Back to top
Bild von einem Mann, der Notizen macht, daneben in Tablet und die Nahaufnahme von Steckern in einem Rechenzentrum; KI-Beratung von valantic

KI-Beratung von valantic

Business Benefits von Künstlicher Intelligenz optimal nutzen

Künstliche Intelligenz (KI) und KI-Strategien sind im Geschäfts- und Alltagsleben der meisten Geschäftsführer*innen und Mitarbeiter*innen bereits im praktischen Einsatz, ohne dass sie es so richtig realisieren. Denn nicht überall, wo KI drin ist, steht auch KI drauf. Über den ganzen Tag hinweg werden wir von Künstlicher Intelligenz begleitet, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen. Sei es das „Guten Morgen“ des Smart Speakers, das Handy in der Tasche oder der verdiente Feierabend auf der Couch, der gerne zum Online-Shopping genutzt wird.

~25%

mehr Gewinn können deutsche Unternehmen erzielen, die Künstliche Intelligenz einsetzen.*1

~31 Mio. €

USD werden Unternehmen, nach Prognosen von Statista, weltweit mit KI-Unternehmensanwendungen 2025 umsetzen.*2

~31%

sehen Deutschland im Bereich KI gut aufgestellt. Damit liegt Deutschland zwar über dem europäischen Durchschnitt (20%), aber deutlich hinter Ländern wie China (46,7%) oder Japan (51,4).*3

*1 Studie 1: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. (2020)

*2 Studie 2: Tractica. (2016). Prognose zum Umsatz mit Unternehmensanwendungen im Bereich künstliche Intelligenz weltweit von 2016 bis 2025 (in Millionen US-Dollar)

*3 Studie 3: Link, M. (2020). Zahlen, Daten, Fakten. Heise Magazine.

Inhalt

Table of contents

KI-Anwendungsszenarien aus Vertrieb, Marketing, Produktion und HR

Künstliche Intelligenz ist heute eines der erfolgversprechendsten Teilgebiete der Informatik, das Entscheidungsstrukturen des Menschen nachbildet und versucht, intelligentes Verhalten zu automatisieren. KI-Projekte zielen auf Zeit-, Kosten- und Effizienzgewinne und eine verbesserte Customer Experience oder gar auf die Etablierung neuer, KI-basierter Geschäftsmodelle.

Um diese Mehrwerte bestmöglich zu realisieren, müssen KI-Projekte in eine unternehmensweite und langfristig angelegte Unternehmensstrategie eingebettet werden. Eine valide KI-Strategie generiert heute schon konkrete Business-Mehrwerte. Erfolgreiche Beispiele aus der unternehmerischen Praxis belegen das eindrucksvoll.

26 KI-Anwendungsszenarien aus Vertrieb, Marketing, Produktion und HR, die heute schon konkreten Mehrwert generieren:

Vertrieb
  • Automatisches Vermitteln von Vertriebsleads
  • Optimierte Preisfindung
  • Echtzeitempfehlungen für spezielle Kundengruppen durch Mustererkennung
  • Automatisierte Kundendienst-Agenten, die natürliche Sprache verstehen und Informationen weiterleiten
  • Cross- und Upselling durch Ermittlungen der Kundenbereitschaft Systeme zu aktualisieren
  • Automatisches Opportunity-Scoring
  • Geschäftsabschlussprognosen
Marketing
  • Chatbots im Kundenservice
  • Reduzierung des Zeitaufwands für interne Berichte
  • Steigerung der Anzeigen-Performance
  • Verbesserung von Content Marketing
  • Optimierung / Hilfe bei der Erstellung von Textcontents
  • Echtzeitanalysen des Kundenverhaltens
  • Optimierung des Kundenverständnisses
  • Individualisierte Newsletter unter Berücksichtigung von Nutzungs- und Kaufverhalten
Produktion
  • Vorausschauende Wartung: Predivtice Maintenance zur Vorhersage von Maschinenausfällen
  • Mitarbeitende und kontextbewusste Roboter
  • Maximierung der Fertigungsausbeute
  • Automatisierte Qualitätstests
  • Vereinfachung der Kommunikation zwischen Maschinen und Menschen
  • Intelligente Datenanalysen stellen mithilfe von Betriebsdaten und Sensoren Unregelmäßigkeiten fest
  • Bilderkennung für die Produktionssicherheit
HR
  • Digitale Recruitment-Assistenten, beispielsweise Videointerview-Tools, um mehrere Bewerber*innen gleichzeitig zu testen
  • Profilanalysen zur Weiterentwicklung der Mitarbeitenden
  • Karriereassistenten, die Mitarbeiter*innen coachen und individuelle Weiterbildungsprogramme empfehlen
  • Unterstützung bei der Auswahl von Bewerber*innen, Bewerber*innenbewertung und Reporterstellung
  • Erstellen von Trainingsunterlagen

Welche Fachbereiche und Prozesse profitieren von KI?

So banal die Antwort klingen mag, aber sie lautet: alle und überall. Um Künstliche Intelligenz zu nutzen, werden keine eigenen Programmierer benötigt. Der Markt bietet viele standardisierte KI-Lösungen und Applikationen, die sich an Ihr Unternehmen anpassen lassen und den Einstieg in die Welt der KI einfach und schnell ermöglichen.

KI-Beratung und KI-Strategie

Ist Ihr Unternehmen reif für den KI-Erfolg?

Der Weg zu einem Unternehmen, das datengetrieben agiert und in allen Bereichen und Prozessen mit intelligenter Maschinenunterstützung arbeitet, ist kein Sprint, sondern unterteilt sich typischerweise in die vier Phasen: (1) Startschuss in Richtung KI, (2) zielgerichtetes Experimentieren, (3) Aufbau unternehmensweiter KI-Kompetenz und (4) KI-Kompetenz wird Teil der Unternehmens-DNA.

Zwei Kernkompetenzen sind in jeder dieser Phasen wichtig und werden Schritt für Schritt weiter verfeinert: Zur (1) analytischen Kernkompetenz ihres Unternehmens gehören qualitativ hochwertige Daten, adäquat qualifizierte Mitarbeiter*innen wie Data Scientists und KI-Expert*innen und die richtigen, auf ihre Geschäftsziele und Anwendungsszenarien abgestimmten KI-Tools. Zur analytischen Kompetenz muss (2) Business-Kompetenz hinzukommen. Ihre KI-Strategie sollte vom C-Level-Management und von allen Fachbereichen unterstützt und gefördert werden.

Phase 1: Startschuss in Richtung KI

Unternehmen in der Startphase haben typischerweise eine erste KI-Initiative angestoßen, aber KI-Einsatzszenarien noch nicht unternehmensweit identifiziert. KI-Kompetenz und KI-Expertise im eigenen Unternehmen ist noch nicht vorhanden. Der Fokus liegt auf schnellen Ergebnissen.

Phase 2: Zielgerichtetes Experimentieren

In Phase 2 beginnen Unternehmen, analytische Kernkompetenz aufzubauen: Daten, KI-Mitarbeiter*innen und KI-Tools. Data Scientists werden rekrutiert, erste Pilotprojekte verliefen erfolgversprechend. Das Unternehmen sucht nach weiteren KI-Anwendungszenarien, die einen echten Mehrwert versprechen, und bezieht auch die Fachbereiche ein.

Phase 3: Aufbau unternehmensweiter KI-Kompetenz

Qualitativ hochwertige Daten und KI-Algorithmen sind feste Komponenten der Unternehmensstrategie. Datengetriebene Entscheidungen zu fällen ist in allen Geschäftseinheiten der neue Standard und der Umgang mit den neuen KI-Tools ein fester Bestandteil des unternehmerischen Arbeitens.

Phase 4: KI-Kompetenz ist Teil der Unternehmens-DNA

KI-Self-Services und Analytics-Self-Services sind allen Mitarbeiter*innen zugänglich. Sie sind im Umgang damit geschult, haben Vertrauen in die Vorhersagen, die die Systeme liefern und sehen sie nicht als Bedrohung, sondern als Hilfe. Eine Kultur des Lernens hat sich etabliert. Sicherheits- und Compliance-Regularien für die Nutzung von KI wurden unternehmensweit verbindlich aufgesetzt.

Läuten Sie den Startschuss mit uns ein!

valantic hilft Ihnen dabei, strategisch vorzugehen und den richtigen ersten Schritt zu wählen. Beginnend bei den identifizierten Handlungsfeldern begleiten wir Sie von der Anpassung Ihrer Datenstrukturen, um eine geeignete Basis zu schaffen, bis hin zur dedizierten Auswahl der passenden Prozesse, welche den kurzfristigsten Mehrwert liefern und als erstes Pilotprojekt Erfolge einbringt. Die KI-Strategieberater von valantic/INTARGIA unterstützen ihr Unternehmen in jeder KI-Reifephase. Wenn Sie mehr wissen möchten, stehen wir Ihnen für ein unverbindliches KI-Beratungsgespräch sehr gerne zur Verfügung.

Data Science und Künstliche Intelligenz: Produkte, Dienstleistungen und Prozesse optimieren

Data Science ist heutzutage unverzichtbar, um Wettbewerbsvorteile in einem innovativen Markt zu sichern. Tatsache ist jedoch, dass Data Science in vielen Unternehmen noch nicht eingesetzt wird. Die meisten Unternehmen haben zwar die Vorteile von Data Science erkannt, sind aber unsicher, wie sie Data Science produktiv nutzen können.

Das Ziel von Data Science ist die Extraktion von Wissen aus strukturierten, semistrukturierten und unstrukturierten Daten (Big Data). Es werden Machine Learning Modelle erstellt, die zur Mustererkennung (Pattern Recognition) oder für Vorhersagen (Forecasting) genutzt werden. Daraus ergeben sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Direkt Vorteile generieren

Data Science wird bereits heute eingesetzt um Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu optimieren, Kundenbedürfnisse zu erkennen, die Kundenbindung zu verbessern, Umsätze und Lagerbestände vorherzusagen oder um betrügerische Aktivitäten zu identifizieren. Dies führt dazu, dass sich die Qualität der Produkte, Dienstleistungen und Prozesse erhöht, die Kundenzufriedenheit steigt und die Kosten sinken.

Im Kern basiert jedes erfolgreiche Data-Science-Projekt auf einem geeigneten Anwendungsfall. Neben klassischen Anwendungsfällen entwickelt valantic gemeinsam mit den Kunden individuelle Anwendungsfälle für spezifische Fachbereiche und Industrien. Unsere Data-Science-Expert*innen beraten Unternehmen ganzheitlich bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Data-Science-Strategie: von der Identifizierung relevanter Anwendungsfälle, über die Auswahl geeigneter Tools bis zum produktiven Betrieb von Machine-Learning-Modellen.

Gemeinsam mit einem erfahrenen Partner wie valantic lassen sich Startpunkte definieren und Mehrwerte für das eigene Unternehmen schaffen. Profitieren Sie von der Geschäftskompetenz und der Datenkompetenz, die valantic im Laufe der Zeit bei vielen Kunden gesammelt hat.

Business Benefits von Chatbots und Voicebots im Kundenservice

Chatbots und Voicebots realisieren heute schon hohe Effizienzgewinne. Allen digitalen Assistenten liegt die Technologie des Natural Language Processing (NLP) zugrunde. NLP ermöglicht es den Software-Assistenten, natürliche Sprache zu „verstehen“ und angemessen darauf zu reagieren. Bei Chat- und Voicebots handelt es sich lediglich um unterschiedliche Kanäle, diese Technologie anzusteuern. Chatbots ermöglichen die Ansprache des Systems über geschriebene Sprache, Voicebots mithilfe gesprochener Sprache.

Wie funktionieren Chatbots?

Ein Chatbot ist eine Schnittstelle, über die menschliche Akteure mithilfe natürlicher Sprache auf einen Geschäftsprozess zugreifen. Statt zum Beispiel ein Formular manuell auszufüllen, fragt der Chatbot den Nutzer nach den relevanten Daten und übergibt sie dann an den Geschäftsprozess.

Welche Tätigkeiten kann ein Chatbot übernehmen?

Es gibt eine Vielzahl möglicher Anwendungsfälle für digitale Assistenten. Im Call Center, im Customer Service Center oder in der niederschwelligen Beratung können Chatbots als erste Anlaufstelle für Kunden dienen. Das generiert zwei Vorteile: Chatbots entlasten menschliche Mitarbeiter von Routineaufgaben, sodass sie sich auf komplexere Fachfragen konzentrieren können. Kunden wiederum verbringen nicht lange Zeit in Warteschleifen, sondern werden schnellstmöglich bedient.

Echte interpersonelle Kommunikation kann mit einem Chatbot bislang nur eingeschränkt stattfinden. Trotzdem sind Chatbots für Unternehmen eine große Hilfe. Für den Einsatz beispielsweise im Customer-Service-Umfeld bedeutet das: Der Chatbot erkennt, wenn der Nutzer mit der Kommunikation unzufrieden ist, und leitet das Gespräch an einen menschlichen Service-Mitarbeiter weiter.

Wie schnell ist ein Chatbot einsatzfähig?

Das hängt vom Umfang des Vorhabens ab. Ein einfacher FAQ-Bot ist natürlich wesentlich schneller einsatzbereit, als das bei einer komplexen Prozessautomatisierung der Fall ist. Im Schnitt braucht das Aufsetzen eines Chatbots aber nur etwa einen Monat. Das KI-Beratungsteam von valantic erstellt Ihnen gerne eine detaillierte Kalkulation.

SAP Geschäftsanwendungen erfolgreicher nutzen – mit Künstlicher Intelligenz

Mit Hilfe von KI werden kritische Geschäftsanwendungen noch wertvoller für ihre Anwender. Um diesen Wert für Ihr Unternehmen zu heben, bietet SAP ein umfassendes Portfolio an KI-Lösungen an. Diese Lösungen reichen von eingebetteter KI über Intelligent Robotic Process Automation und Conversational AI / Chatbots bis hin zu einzelnen KI Business Services, mit denen Kunden Geschäftsprozesse über das Beschaffungsmodell „KI as a Service“ nutzen können.

  • SAP-SaaS-Anwendungen aus der Cloud bieten mehr und mehr eingebettete Intelligenz, die lediglich aktiviert werden muss, um Ihnen direkten Nutzen zu bieten.
  • Conversational AI bietet Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit, auf gewohnte, unkomplizierte Weise über natürliche Sprache mit Ihrem Unternehmen kommunizieren zu können
  • Intelligent Robotic Automation hilft Ihnen dabei, Ihre Mitarbeiter mittels maschinellen Lernens, Conversational AI und robotergesteuerter Prozessautomatisierung von wiederkehrenden monotonen Aufgaben zu entlasten.
  • Mit KI Business Services können Sie mittels wiederverwendbarer, fertig konfektionierter KI-Services wie Bilderkennung und Klassifikationen spezifische Geschäftsprobleme in unterschiedlichsten Domänen lösen.

Das KI-Beratungsteam von valantic legt dabei besonderen Wert auf die Nutzung von Künstlicher Intelligenz als Werkzeug zur Lösung von Problemen. Als Prozess- und Technologie-Experte unterstützt valantic Sie mit einem strikten Fokus auf verwertbare Ergebnisse bei der Verbesserung oder der Neuimplementierung von intelligenten Prozessen. Zu den mit KI realisierbaren Vorteilen zählen fundiertere Entscheidungen, eine höhere Effizienz, reduzierte Kosten, eine schnellere Wertschöpfung und bessere Kundenerlebnisse.

Hohe Effizienzgewinne mit Künstlicher Intelligenz – Geschäftsprozesse automatisieren mit RPA

valantic sieht Robotic Process Automation (RPA) als Brückentechnologie, mit der sich in wenigen Wochen relativ schnell und kostengünstig hohe Mehrwerte realisieren lassen. Gleichzeitig schaffen Unternehmen dadurch eine solide Grundlage für weitergehende Hyperautomatisierungstechnologien. Vollständige Automatisierung vollzieht sich in drei Schritten:

  1. KI-Beratung: Teilautomatisierung (Attended Automation)

    Der RPA-Bot wirkt auf Anweisung und unterstützend für die Mitarbeitenden. Beide Parteien praktizieren das Arbeitsmodell der Kooperation, in dem Menschen und Bots gewinnbringend wie ein Team zusammenarbeiten. Standardisierte Arbeitsschritte übernimmt der Bot.

  2. KI-Beratung: Vollautomatisierung (Unattended Automation)

    Der RPA-Bot arbeitet hier vollkommen selbstständig und reagiert auf vorab klar definierte Trigger-Events wie die Ankunft einer E-Mail zum Beispiel mit einem bestimmten Inhalt, mit bestimmten Trigger-Worten. Der Bot führt Aktivitäten und Prozesse vollautomatisch ohne menschliche Interaktion aus, auch wenn die Mitarbeitenden vom System abgemeldet sind.

  3. KI-Beratung: RPA und Conversational Artificial Intelligence

    Der RPA-Bot ist, erweitert um Künstliche Intelligenz und Spracherkennungs-Algorithmen, in der Lage, auch komplexe Situationen angemessen zu bewältigen. Wird Künstliche Intelligenz durch selbstlernende Neuronale Netze ergänzt, wird der Bot im längeren Betrieb immer sicherer und zieht die Erfahrung aus bereits erfolgreich durchgeführten Tätigkeiten zur Bewältigung aktueller Aufgaben heran.

Der Mensch ist jedoch nach wie vor verantwortlich für die Qualitätssicherung und die Abnahme des Ergebnisses. Bei nicht zufriedenstellenden Ergebnissen schreitet er ein. valantic arbeitet mit Top-Technologie-Anbietern zusammen, um individuelle Lösungen zu finden, die die Automatisierungs- und Geschäftsziele ihres Unternehmens am schnellsten und am besten realisieren.

Ihr Ansprechpartner

Sie wollen von Künstlicher Intelligenz, Machine Learning, Business Analytics und neuronalen Netzen bestmöglich profitieren? Für ein kostenloses und unverbindliches KI-Beratungsgespräch stehen Ihnen die KI-Strateg*innen von valantic sehr gerne zur Verfügung.

Bild von Martin W. Vierrath, Senior Sales Manager bei valantic

Martin W. Vierrath

Senior Sales Manager
valantic Business Analytics