SAP Trainee: End-to-end-Prozesse live erleben

Bild von Yannic Strickfaden, Consultant bei valantic im Bereich Controlling, im Hintergrund die Büroräume und das Bürogebäude des Langenfelder Büros
Nicole Rösner
Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

Yannic Strickfaden, heute Consultant bei valantic im Bereich Controlling, ist im Mai 2020 als Junior Consultant gestartet und konnte zwei Monate später in das damals neu eingeführte SAP Traineeprogramm einsteigen. Im Interview verrät uns Yannic, auf welchen Bereich er seinen Fokus gelegt hat und welche Schulungskenntnisse er mit in die Praxis nehmen konnte.

Was hast du studiert?

Zuerst habe ich einen Bachelor im Bereich Fitnessökonomie gemacht. Danach habe ich einen Master im Fach Business Administration mit dem Schwerpunkt Finance, Strategy & Accounting absolviert.

Aus welchen Gründen hast du dich damals für das Traineeprogramm bei valantic entschieden?

Zum Zeitpunkt meines Eintritts als Junior Consultant bei valantic gab es das Traineeprogramm an sich noch nicht. Mir wurde nach zwei Monaten angeboten, mit in das neu aufgesetzte Programm zu starten. Für mich war das die ideale Möglichkeit, neben den Finance & Controlling Kenntnissen, die ich mir zuvor schon angeeignet hatte, auch das integrative Verständnis in anderen Modulen sowie übergreifenden End-to-end-Prozessen vermittelt zu bekommen.

Was hat dir an dem valantic Traineeprogramm am besten gefallen?

Ich fand es super, dass uns die Trainer*innen während der Schulungen bereits Einblicke in ihren Projektalltag und ihre täglichen Aufgaben gegeben haben. Dabei wurde die Praxis immer auf den Schulungsinhalt bezogen. Daraus konnten wir mitnehmen, welche Themen für Kunden besonders interessant sind, welche Anforderungen in der Praxis häufig an uns gestellt werden und welche Lösungsansätze SAP hierzu anbietet.

Warum hältst du das valantic Traineeprogramm für empfehlenswert?

Das End-to-end-Prozessverständnis eines Unternehmens in seinen operativen Geschäftsprozessen, das einem in dem Traineeprogramm vermittelt wird, ist die perfekte Basis, um später mit der Spezialisierung in einem individuellen Modul anzusetzen.

Wie ging der Weg danach für dich weiter?

Während des Traineeprogramms war ich bereits in ein SAP S/4HANA-Transformationsprojekt involviert und habe einen Manager insbesondere im Projektmanagement unterstützt. Mit Abschluss des Programms wurde ich direkt bei einem weiteren SAP S/4HANA-Implementierungsprojekt für einen großen deutschen Automobilhersteller eingesetzt. Dort übernahm ich nach kurzer Zeit bereits die komplette Verantwortung für den Controlling-Bereich und begleitete den Kunden als Hauptansprechpartner über das gesamte Projekt hinweg bis heute.

Vielen Dank für das Gespräch, Yannic!

Bild von einer lachenden Frau, daneben Bild mit der Aufschrift Great Place to Work und dahinter Bild von einer Wand mit Bildern, Trainees bei valantic

Ein Blick auf unsere Karriereseite lohnt sich!

Denn wir suchen aktuell an zahlreichen Standorten in Deutschland neue Kolleginnen und Kollegen.

Jetzt downloaden

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.