Back to top

Banken können Nachforschungen mit valantic als Service auslagern

Bild eines Mannes mit Headset vor einem Computerbildschirm, daneben mehrere Kreditkarten, im Hintergrund eine belebte Straße

Bei Nachforschungen und Reklamationen mit valantics FinCase haben Banken die Wahl: Die Software kann nicht nur on premise oder in der Cloud betrieben, sondern auch als Business-Process-as-a-Service (BPaaS) ausgelagert werden. „Wir spüren im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung einen wachsenden Bedarf bei Banken, nicht nur den Betrieb einer Software als SaaS auszulagern, sondern auch bestimmte damit verbundene Standardprozesse. So können die Richtlinien einfacher erfüllt und die hausinterne IT entlastet werden“, sagt Dirk Vesper, Vice President Product Management und Financial Services bei valantic. Zusätzlich zum Betrieb von FinCase kann dabei auch die Bearbeitung der Nachforschungsvorgänge durch einen Serviceprovider übernommen werden. Für die Mitarbeiter der Bank ist die Abfrage der aktuellen Bearbeitungsstände jederzeit über eine Weboberfläche möglich, um als Schnittstelle zum Kunden Auskunft über den aktuellen Status geben zu können.

Individualisierbarer Standard 

FinCase bietet als Softwarelösung eine intuitive Weboberfläche und prozessorientierte Benutzerführung, die den Banken ein einfaches Management der wachsenden Anzahl von Nachforschungen im Zahlungsverkehr ermöglicht. Die Bearbeitung und Datenhaltung findet zentral statt und die Prozessautomatisierung umfasst alle Workflows, die gemäß SEPA, SWIFT, GPI, ISO 20022 oder nach frei parametrisierbaren Regeln arbeiten. Die smarte Integration in die Anwendungslandschaft der Bank umfasst auch Schnittstellen, um weitere Datenquellen nutzen zu können. Das gilt auch für die BPaaS-Lösung, die über ein Servicemodul an die Bank angebunden wird. Der Datenverkehr wird per VPN getunnelt und ist damit komplett sicher.  

Individuelle Digitalisierungsstrategie 

Banken müssen im Zahlungs- und Nachforschungsprozess eine Vielzahl an Prozessschritten durchlaufen, die ohne geeignete Software einen enormen Aufwand bedeuten können. FinCase ist bereits eine bewährte Lösung zur Bearbeitung von Exceptions und Investigations mit einem hohen Automatisierungsgrad. Auch der ISO 20022-Nachrichtenstandard wird bereits unterstützt. Mit den verschiedenen Möglichkeiten der Implementierung haben Banken die freie Wahl zwischen der On-Premise-Installation mit Betrieb im eigenen Rechenzentrum, der Auslagerung von FinCase als SaaS in die Cloud oder dem kompletten Servicepaket mit Übernahme der Prozesse durch einen Dienstleister. „Wir bieten eine Vielfalt an Varianten, um die Digitalisierungsstrategien der Banken genau nach Wunsch zu unterstützen und auch spezifische Anforderungen zu erfüllen“, fasst Dirk Vesper, valantic Financial Services Automation, zusammen.

Bild eines Mannes mit Headset vor einem Computerbildschirm, daneben mehrere Kreditkarten, im Hintergrund eine belebte Straße

Sie interessieren sich für Themen aus den Bereichen SaaS, BPaas oder PaaS mit valantic?

Fordern Sie uns mit Ihren Fragen rund um die Themen, wie Nachforschungen, Exceptions, Investigation und Prozessautomatisierung gemäß SEPA, SWIFT, GPI und ISO 20022!

Jetzt Gesprächstermin vereinbaren

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.

Kommentare
Verfassen