Vereinbarkeit von Familie & Karriere in der IT geht nicht? Gibt´s nicht!

Bild von Svenja Carstensen mit ihrer Tochter, im Hintergrund sieht man die Schweizer Berglandschaft
Diana Krüger
Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

Unsere Sales & Marketing Operation Managerin Svenja Carstensen zeigt, wie sie bei valantic zur Balance zwischen Familie und Karriere gefunden hat. Geht nicht? Gibt’s nicht!

Wie war Dein Einstig bei valantic und wie kam es zu valantic 2.0?

Mein Einstieg bei der valantic in Zürich, also valantic 1.0, verlief unerwartet, unkompliziert und schnell – also in anderen Worten: ziemlich gelungen.

Nach meinem dualen Studium bei einem international tätigen IT-Unternehmen in Süddeutschland bekam ich im Sommer 2015 ein Übernahmeangebot in Zürich, welches ich definitiv nicht ausschlagen wollte. So sammelte ich meine Erfahrungen im Analytics Softwarevertrieb und schlug Wurzeln in der schönen Schweiz. Im Sommer 2018 bekam ich meine Tochter und entschied mich dazu, vorerst Elternzeit einzulegen. Ein Wiedereinstieg in die (IT-)Berufswelt stand aber bereits zu diesem Zeitpunkt für mich fest. Im Sommer 2020 war für mich klar, dass als „working mom“ vorerst eine Teilzeitposition gefunden werden muss. Als einfach bewahrheitete sich die Suche in Zeiten von Covid-19 allerdings nicht, sodass ich meine Hoffnung auf Empfehlungen bzw. mein altes Netzwerk innerhalb der IT-Branche legte. So kam es, dass ich nach initialen Gesprächen im November 2020 nur kurze Zeit später meinen neuen Arbeitsvertrag auf 60% Basis bei der valantic Business Analytics in Zürich in der Hand hielt und im Januar 2021 zurück im IT-Vertrieb war. Ein großartiges Team und spannende Aufgabenfelder warteten auf mich, jedoch stellte ich nach wenigen Monaten fest, dass für mich die Vereinbarkeit von einer Vertriebsposition in Teilzeit und Familie nur schwer gegeben war. Um meine beruflichen Karriereziele als Mutter nochmals komplett zu überdenken, entschied ich mich im Frühsommer 2021 schweren Herzens dazu, die valantic bereits wieder zu verlassen. Den Sommer 2021 nutzte ich, um interessante Weiterbildungsmöglichkeiten im Marketing auszuloten und herauszufinden, mit welchen Aufgaben ich mich künftig für eine optimale Vereinbarkeit von Karriere und Familie identifizieren kann. So kam es im Herbst 2021 zu einem ebenfalls unerwarteten, unkomplizierten und schnellen Wiedereinstieg bei valantic – mein persönliches valantic 2.0. Die Rückkehr bei valantic im Sales & Marketing-Operation war für mich die beste Entscheidung überhaupt und ich danke dem gesamten Team für das entgegengebrachte Verständnis, die maximale Flexibilität und Offenheit.

Was schätzt Du an valantic besonders?

Ganz klar die offene Kommunikation sowie gegenseitige Wertschätzung im Team. Das valantic Management hatte zu jederzeit Verständnis für meine Anliegen und Entscheidungen. Darüber hinaus ist die Flexibilität und Offenheit enorm, denn ich empfinde es als nicht selbstverständlich, dass ein Arbeitgeber in Punkto Rollengestaltung und Arbeitsmodell so individuell auf die Bedürfnisse des Mitarbeiters eingeht.

Wenn es die aktuellen Covid-19 Maßnahmen zulassen, so lädt das Office im Herzen Zürichs definitiv zum Arbeiten vor Ort ein und die generell flachen Hierarchien lassen immer genug Freiraum für Spaß im Team.

Wo siehst Du Dich in 3 Jahren?

Definitiv innerhalb der valantic! Das Jahr 2021 innerhalb dieses großartigen Teams hat mir gezeigt, dass ich auch als „working mom“ innerhalb der dynamischen IT-Welt meine berufliche Karriere vorantreiben und wunderbar mit dem Familienleben in Einklang bringen kann. Für das Jahr 2022 bin ich daher top motiviert, mein Bestes mit und für die Company zu geben. Ich bin mir sicher, dass es mit dem stetig wachsenden Team und den vielfältigen Aufgaben im Bereich Marketing und Business Development auch in diesem Jahr zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und ich mich damit stetig in meinem Tempo weiterentwickeln kann.

Danke Svenja für das tolle Gespräch!

: Im Hintergrund ein aufgeklappter Laptop, ein Wasserglas und eine Karaffe sowie ein Notizbuch auf dem ein Kugelschreiber liegt. Im Vordergrund ist eine Hand sichtbar, die eine Postkarte hält.

valantic Jobbörse

Liegt Dir die Vereinbarkeit von Familie & Karriere auch  am Herzen? Dann schau doch mal auf unserer Karriereseite vorbei. Hier findest Du viele Jobs, die Dir gefallen! Wir freuen uns auf Dich.

Jetzt downloaden

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.