Back to top
Bild von zwei Personen in einem Lager, darunter das Bild eines Tablets, im Hintergrund ein Industriehafen mit Containern und Kränen, valantic SCM Logistik Supply Chain Management & Logistik

Integrierte Business-Planung im Zeitalter der digitalen Transformation

Strategische, taktische und operative Planungsprozesse

Eine integrierte Business-Planung im Zeitalter der digitalen Transformation vereint die strategischen, taktischen und operativen Planungsprozesse in einer Systemlandschaft, beispielsweise SAP.

Die strategische Planung beinhaltet dabei das Business Planning: die Bestimmung der zu beplanenden Netzwerkknoten (Vertriebsstandorte, Lager, Produktionswerke, Lieferanten), die Finanz- und Budgetplanung, das strategische Sourcing (intern oder extern) von Komponenten und Produktionskapazitäten sowie die Einbindung der Sales- & Marketingpläne.

Die taktische Planung umfasst den Prozess des Portfolio, Demand, Supply and Inventory Plannings, auch Sales, Inventory & Operations Planning (SI&OP) genannt. Er konsolidiert alle für den Absatzplan relevanten Informationen und erstellt im Zuge des Abgleichs zwischen Nachfrage und Angebot (Demand and Supply) einen machbaren Plan unter Berücksichtigung intern definierter Ziele (z. B. Bestandslevel oder Service Level).

Sales & Operations Execution beschreibt die operative Planung und beinhaltet das Kundenauftragsmanagement, die operative Disposition sowie die Produktion im Rahmen einer Produktionsfeinplanung und -abwicklung. Betrachtet werden alle Themen rund um die Kundenauftragserfassung und -verrechnung, die operative Materialdisposition und die Bereitstellung der Materialien zur Produktionsversorgung sowie die Transport- und Lagerabwicklungen.

Mit valantic zum modernen Sales, Inventory & Operations Planning (SI&OP)

Die Integration des externen Supply-Chain-Netzwerks

Der Prozess des Sales, Inventory & Operations Planning (SI&OP) zeichnet sich durch das Zusammenspiel vieler Fachabteilungen und Interessengruppen aus, die nicht immer an einem Unternehmensstandort angesiedelt sind. Das erhöht natürlich auch den Kommunikations- und Abstimmungsaufwand. Zusätzlich kämpfen viele Unternehmen mit Informations- und Datenbrüchen in ihren Organisationen und Systemarchitekturen. Das kann oft auch der Grund für einen fehlerhaften SI&OP-Prozess sein, in dem weder der Vertrieb, die Lieferanten, die Planung noch die Produktion zufrieden sind. Diese Probleme führen zu einer erhöhten Materialbevorratung, einem häufigen Terminabriss und am Ende auch zu geringeren Produktmargen.

Die Möglichkeiten der digitalen Transformation

Mit den neuen Möglichkeiten der digitalen Transformation können Verbesserungen und Effizienzsteigerungen in diesem heiklen Prozess erzielt werden. Gerade in den Bereichen Kommunikation, Datenverfügbarkeit, Reporting/Monitoring und Rechenleistung gibt es innovative Werkzeuge, um den SI&OP-Prozess grundlegend zu optimieren. Durch eine integrierte Systemlandschaft, die Einbindung aller Stakeholder und die Unterstützung von künstlicher Intelligenz (Interpretation von Marktentwicklungen) werden Daten kommuniziert und mögliche Potenziale ersichtlich.

Dank des Einsatzes moderner Digitalisierungstechnologien können Organisation und Prozesse sinnvoll aufeinander abgestimmt, Gesamtkosten minimiert, die Termintreue gesteigert und die Zufriedenheit aller Prozessbeteiligten und Kunden erhöht werden.

Meet the Experts

Mit integriertem Planungsansatz zum optimierten SIOP-Prozess

Im Gespräch mit Patrick Boucek, Head of Digital Supply Chain, SAP Deutschland SE, erläutert Fabian Stocker, Partner bei valantic, welche klassischen Probleme im Planungsprozess auftreten können und wie valantic diese Planungskonflikte mit dem valantic Best-Practice-Prozess löst. Er geht darauf ein, wie die Cloud-Lösung SAP IBP hier unterstützt, um Kundenprozesse abzubilden und zu optimieren, und Unternehmen somit Nachfrage und Kapazitätsangebot in Einklang bringen können.

Der Weg zum integrierten Planungsansatz

Wie können Unternehmen ihre Planung digitalisieren? Und sollten die Unternehmen damit beginnen, auf ein bestehendes ERP System aufzusetzen oder besser gleich mit der Implementierung von S/4HANA starten?
Diese Fragen beantworten die Experten Fabian Stocker, Partner bei valantic und Patrick Boucek, Head of Digital Supply Chain bei SAP Deutschland SE.

Strategische Partnerschaft

Gemeinsam mit unseren strategischen Partnern, SAP und apsolut GmbH arbeiten wir an ganzheitlichen Lösungen für die innovativen Prozess- und Organisationsanforderungen.
Für moderne Prozesse im Sales, Inventory & Operations Planning verbindet valantic die zentrale Planungssoftware SAP IBP mit verschiedenen Informationslieferanten wie beispielsweise S/4HANA (als Data Backbone), SAP C4/HANA (Kundenschnittstelle für den korrekten Demand), SAP Analytics Cloud (für die Visualisierung und Integration der Finanzwelt), SAP Logistics Business Network (zur Bereitstellung operativer Materialbewegungen) und SAP Ariba (Anbindung des Lieferantennetzwerks).
So kann sichergestellt werden, dass immer der „optimale“ SI&OP-Prozess integriert wird und auch bei steigender Komplexität die technischen Möglichkeiten ausgeschöpft sowie branchenspezifische Sonderlösungen entwickelt werden.

Meet the Experts

Moderne Einkaufsprozesse mithilfe von SAP Ariba

Der integrierte Planungsansatz von valantic bietet in Zusammenarbeit mit den strategischen Partnern SAP und apsolut neue Möglichkeiten, um planungsrelevante Netzwerkinformationen einzubinden. Im 2. Teil unserer Reihe „Meet the Experts“ erläutert Mario Tonello, Manager Purchase-2-Pay, apsolut GmbH, wie SAP Ariba nicht nur im Planungsansatz unterstützt, sondern auch, wie die Auftragsabwicklung oder die Lieferantenentwicklung im Zeitalter von Cloud Solutions aussehen können.

Supply Chain Collaboration mit SAP IBP und SAP Ariba

Warum macht es Sinn, das Lieferantennetzwerk in die Planungsprozesse zu integrieren, und wie kann die Kombination aus SAP Ariba und SAP IBP den Planungsprozess stärken?
Antworten auf diese und weitere Fragen finden unsere Experten Claudius Rieger, Senior Consultant bei valantic und Falco Feldchen, SAP Intelligent Spend Management, SAP Deutschland SE.

thyssenkrupp: Der große Planungssprung in die Cloud

Best Practice Integrated Business Planning

Die Krefelder thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH agiert als Anarbeitungsspezialist für Stahl und Aluminium, u. a. auch als Zulieferer für die Automobilindustrie. Damit unterliegt sie größeren Nachfrageschwankungen und einem hohen Preis- und Wettbewerbsdruck. Um Effizienzpotenziale zu heben, implementierte das Unternehmen mit Unterstützung von valantic die Cloud-Lösung SAP IBP für die integrierte, teilautomatisierte Absatz-, Einkaufs- und Dispositions-Planung. Ein in vielerlei Hinsicht spannendes Projekt.

Komplette Referenz zu thyssenkrupp weiterlesen

Vorteile der Digitalisierung Ihrer integrierten Business-Planung

Fokus Sales Inventory & Operations Planning

Klare Kommunikation (viele Fachabteilungen mit unterschiedlichem Fokus involviert)
Einfache Datenverfügbarkeit (Platform/Cloud)
Modernes Reporting/Monitoring
Externe Datenintegration (Social Media)
Integrierter Prozessansatz (E2E IT-Integration)
Rechenleistung für aufwendige Rechenoperationen (Heuristiken und Optimierungen)

Unser Angebot im Bereich SAP IBP

Bild von zwei Personen in einem Lager, darunter das Bild eines Tablets, im Hintergrund ein Industriehafen mit Containern und Kränen, valantic Supply Chain Management & Logistik, Eventkategorie Webinar on demand

Integrierte Planung mit SAP IBP Integrated Business Planning

SAP IBP vereint unterschiedlichste Funktionalitäten zur Unterstützung eines integrierten Planungsprozesses in einer Anwendung. Im Webinar geben wir Einblick in dieses innovative SAP Produkt und zeigen auf, wie Sie Ihre Planungsprozesse im Zeitalter der digitalen Transformation optimal ausrichten können. Erfahren Sie, welche Vorteile der Einsatz von IBP für Ihr Unternehmen mit sich bringt und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Bild von zwei Personen in einem Lager, darunter das Bild eines Tablets, im Hintergrund ein Industriehafen mit Containern und Kränen, valantic Supply Chain Management & Logistik, Eventkategorie Webinar on demand

Integrierte Planung mit SAP IBP für den Mittelstand

Die Bedeutung einer integrierten Planung auf Knopfdruck ist omnipräsent und bedarf eines abgestimmten Sales & Operations Planning (S&OP)-Prozesses, einer umsetzungsstarken Organisation und einer durchgängigen IT-Infrastruktur. Ziel der integrierten Planung im taktischen Bereich ist es, einen von allen Stakeholdern abgestimmten und machbaren S&OP-Plan zu generieren und diesen an die Produktion und das ERP-System zu übergeben.

Bild von zwei Personen in einem Lager, darunter das Bild eines Tablets, im Hintergrund ein Industriehafen mit Containern und Kränen, valantic Supply Chain Management & Logistik, Eventkategorie Webinar on demand

Erfolgsfaktoren bei der SAP IBP Implementierung am Beispiel thyssenkrupp

Das Webinar gibt Einblick von Experten in die Herausforderungen der facettenreichen Kundenprojekte im Bereich Integrated Business Planning sowie die Lessons Learned aus dem Leuchtturmprojekt bei der thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH. Freuen Sie sich auf ein lebendiges und authentisches Gespräch über SAP IBP, in dem drei verschiedene Perspektiven berücksichtigt werden und leiten Sie direkt Inputs für Ihr Unternehmen ab.

SAP IBP Produkte

IBP Excellence Workshop
IBP Readiness Check
IBP Proof of Concept
IBP Implementation

Ihr Ansprechpartner

Picture of Fabian Stocker, Partner und Vice President Integrated Business Planning (SAP IBP) at valantic

Fabian Stocker

Vice President Sales & Operations Planning
valantic Supply Chain Excellence