Back to top
Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

valantic FSA treibt internationale Expansion voran

Andy Browning verstärkt valantic FSA und wird Head of Electronic Trading. Brownings Aufgabe wird es sein, die NextGen Workflow-Lösungen von valantic FSA für die Online Trading Community schneller auf den Markt zu bringen.

London, Frankfurt am Main, 10. Juni 2021: valantic FSA bietet einen einzigartigen Ansatz für die Bereitstellung von elektronischer Handelstechnologie. Die robusten, praxiserprobten Komponenten bestechen vor allem mit der Fähigkeit, unterschiedliche IPs über ein Low-Code-Framework einfach hinzuzufügen zu können, sowohl horizontal im Front-Office über verschiedene Anlageklassen als auch vertikal über das mittlere und das Back-Office.

Peter Holmgren als Director International Markets und sein Team hatten Ende 2020 den internationalen Hauptsitz in London gestartet. Um die Geschäftsentwicklung voranzutreiben, stießen kurz darauf Sophie Verdellet von Market Factory und Maite Canalda von Brokertec dazu. Außerdem verstärkte Ian Davies das Team in London. Davies hatte zuvor bei der Schweizer Großbank UBS als Spezialist für die Bereitstellung und den Support von Fixed-Income-Plattformen gearbeitet.

valantic FSA hat massiv in seine Technologie und Architektur investiert. Die Investitionen stellen sicher, dass die Handelsplattform sehr schnell implementiert und einfach an kundenindividuelle Anforderungen angepasst werden kann. Sie bietet den zurzeit attraktivsten Total Cost of Ownership (TCO) der Branche. Diese Eigenschaften verschaffen der internationalen Expansion von valantic FSA ein sehr starkes Momentum.

valantic FSA hat den Anspruch, einer der weltweit führenden Anbieter von Trading Automation Lösungen zu werden. Um dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen, hat die Finance-Handelsspezialistin ihr Führungsteam durch Andy Browning erweitert. Andy wird das globale elektronische Handelsgeschäft von valantic FSA leiten und wechselt von Barracuda FX, wo er zuletzt Chief Customer Officer war. Davor war er als Global Head of Account Management and Customer Success bei Broadway Technology und Global Head of Client Services bei ION Trading tätig.

„Ich freue mich sehr, an einem so entscheidenden Punkt der Entwicklung valantic FSA zu verstärken. valantic FSA hat eine klare Vision und Strategie und bietet erstklassige Lösungen für die FICC-Community sowie für den Börsenhandel. Die Dienstleistungen und die Integrität im Umgang mit den Kunden befinden sich auf höchstem Niveau. Der Markt sucht nach echten Geschäftspartnern und ich glaube fest daran, dass valantic FSA eine erstklassige Wahl ist. Ich bin sehr begeistert, dass ich dazu beitragen kann, diesen hohen Anspruch und diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen“, freut sich Browning.

Die FICC-Märkte waren die letzte Anlageklasse, die die Auswirkungen der nach der globalen Finanzkrise eingesetzten Vorschriften zu spüren bekamen, die alle Anlageklassen durch eine am Eigenkapital orientierten Perspektive bewerten. Eine optimale Umsetzung, eine zentrale Berichterstattung und höhere Kosten durch Lagerhaltungsrisiken  – diese neuen Vorschriften haben alle Teilnehmer dazu veranlasst, sich mit effizienten Automatisierungstechnologien auseinanderzusetzen.

Vor allem aber müssen sich die Unternehmen zukunftssicher aufstellen. Daten spielen eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, sich in Echtzeit einen Überblick zu verschaffen oder schnell neue Chancen, die der Markt bietet, zu ergreifen. valantic FSA adressiert dies mit einem modularen Rahmenkonzept, das es Kunden einfach ermöglicht, ihre eigene IP zu mischen. Dadurch wird vollständige Interoperabilität geschaffen und Finanzinstituten ermöglicht, datenzentrierte Unternehmen aufzubauen.

Joachim Lauterbach, CEO von valantic FSA, kommentiert: „Alle unsere Kunden fordern einen neuen Ansatz, der strategische Agilität, Datenzentralität und niedrigere Kosten kombiniert. Diese Ziele können wir mit echter Modularität und Interoperabilität erreichen. Dies bedeutet, dass Unternehmen ihre bestehenden Plattformen erweitern können, ohne die Kosten eines umfassenden Rip-and-Replace zu riskieren. Die nächste Phase unserer Produktentwicklung ist wirklich innovativ und positioniert uns als äußerst überzeugender Lösungsanbieter im elektronischen FICC-Handel. Die jüngsten Kundengewinne zeigen, dass die Märkte unsere Vision umsetzen. Wir freuen uns sehr, dass Andy uns in dieser wichtigen Phase unserer Reise begleitet. Er wird maßgeblich an der Umsetzung unserer Strategie beteiligt sein.“

Pressekontakt

Bild von Maike Rose, Pressesprecherin bei valantic

Maike Rose

Pressesprecherin