Back to top

NetGuardians erschließt deutschen Markt mit valantic

valantic wird Vertriebs- und Implementierungspartner von NetGuardians in der DACH-Region

  • Schweizer FinTech Unternehmen NetGuardians setzt Wachstumsstrategie in DACH mit valantic um
  • valantic wird Vertriebs- und Implementierungspartner von NetGuardians in der DACH-Region

Yverdon-Les-Bains, 7. Mai 2018: NetGuardians, preisgekröntes Schweizer FinTech Unternehmen, das für seine Softwareplattform zur Bekämpfung von Kriminalität im Zahlungsverkehr ausgezeichnet wurde, gab heute bekannt, dass es seine Wachstumsstrategie in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz mit der valantic-Gruppe, dem Spezialisten für digitale Lösungen umsetzen wird. valantic wird Vertriebs- und Implementierungspartner von NetGuardians in der Region sein.

Cyberkriminalität ist ein wachsendes globales Problem, das bis 2021 voraussichtlich 6 Billionen US-Dollar erreichen wird*. In Deutschland hat sich die gemeldete Internetkriminalität laut dem Bundeskriminalamt im Jahr 2016 fast verdoppelt, obwohl die große Mehrheit der Fälle nicht gemeldet wird. Schätzungen zufolge belaufen sich die Gesamtkosten für Cyberkriminalität in Europas größter Volkswirtschaft 2016 auf 22,4 Mrd. EUR.

Insbesondere die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundene Automatisierung von Finanzdienstleistungen schaffen neues Betrugspotenzial. Neuerungen im Zahlungsverkehr, wie die zuletzt im Januar diesen Jahres umgesetzte neue Zahlungsverkehrsregelung PSD2, öffnen die Systeme der Banken für zusätzliche Dienstleister und schaffen damit neue Geschäftsmodelle und Einbruchs-/Betrugsmöglichkeiten. Entscheidend für eine effektive Betrugsvorbeugung sind lernende Algorithmen, die selbständig neue Betrugssituationen erkennen können und in Echtzeit eingreifen. Die automatische Aufdeckung von Betrugsfällen vor Ausführung der Transaktion, sowie eine benutzerfreundliche Anwendung zur effizienten Pflege von Risikomodellen und Bearbeitung der identifizierten Ausnahmen, schaffen enorme Kosteneinsparungen in den „Investigations“-Abteilungen der Kunden. Die NetGuardians Plattform ermöglicht durch den Einsatz modernster Technologien wie KI, Machinelearning, Big Data und User Behavior Analytics die Verhinderung von Betrugsfällen in Echtzeit, und deckt hierbei den gesamten Prozess des Zahlungsverkehrs ab in E-Banking, M-Banking, interner Bearbeitung, SWIFT-Transaktionen und Transaktionsüberwachung für Geldwäsche (AML). Die Plattform besteht aus konfigurierbaren Risikomodellen, die mögliches Fehlverhalten der an der Transaktion beteiligten Akteure und relevanten Datenquellen durch Profiling registriert, bevor die Zahlung ausgeführt wird.

Sämtliche Finanzinstitute, die Lösungen von NetGuardians im Einsatz haben, erreichen bei der Identifizierung betrügerischer Transaktionen deutlich verbesserte Genauigkeitsraten. Gleichzeitig wurde die Anzahl der falsch gemeldeten Ergebnisse um 80 Prozent gesenkt. Vorteile die sich hieraus ergeben sind deutlich niedrigere Betriebskosten und ein besserer Service für Kunden. Die Zeit für das interne Betrugsmanagement in den Fachbereichen wurde um bis zu 93 Prozent reduziert.

Jürgen Pfister, Geschäftsführer valantic Financial Services, kommentiert: “Wir sind immer auf der Suche nach innovativen Partnern, die uns helfen, unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Bislang war die Bekämpfung des Bankenbetrugs eine komplexe Herausforderung, nicht zuletzt wegen der sich ständig verändernden Betrugslandschaft. Wir glauben, dass NetGuardians die effektivste und effizienteste Lösung in diesem Bereich bietet, und wir freuen uns sehr darauf, mit ihnen auf dem deutschsprachigen Markt zusammenzuarbeiten.”

Joel Winteregg, CEO von NetGuardians, sagt: “valantic wächst stark im deutschsprachigen Raum aufgrund seines exzellenten digitalen Wissens sowie seiner tiefen Branchenkenntnis und Erfahrung mit komplexen, hochwertigen Transformationsprojekten. Es ist der perfekte Partner, um uns in diesem wichtigen Markt zu helfen. ”

valantic wird vor allem mit Horst-Jürgen Stark, NetGuardians Manager Business Development für Deutschland, zusammenarbeiten. Horst-Jürgen Stark verfügt über mehr als 15 Jahre internationaler Erfahrung in der Beratung und Unterstützung von Finanzinstituten mit führenden Softwarelösungen unter anderem zur Lösung von Anforderungen im Bereich der Finanzkriminalität.

NetGuardians hat einen sehr schnell und stark wachsenden Kundenstamm in mehr als 15 Ländern, einschließlich Kanada und der Schweiz sowie in anderen Teilen Europas, Afrikas, des Nahen Ostens und Asiens.

NetGuardians wurde 2018 als Chartis RiskTech100® Vendor gelistet und ist seit 2015 Gartner Cool Vendor.

Pressekontakt

Bild von Maike Rose, Pressesprecherin bei valantic

Maike Rose

Pressesprecherin