Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

APS-Software wayRTS jetzt auch als SaaS

valantic stellt waySuite Version 5.1 vor

  • Supply-Chain-Management-Lösungen on premises, in der Private Cloud oder in Azure
  • Modul wayPRO integriert Multiprojektmanagement in Termin- und Kapazitätsplanung

München, 1. Dezember 2021: valantic, das am stärksten wachsende IT-Beratungs- und Softwarehaus in Europa, hat das Release 5.1 der Sales-&-Operations-Planning-Software waySuite veröffentlicht. Neben einer Reihe funktionaler Erweiterungen ist die bedeutendste Änderung, dass die APS-Software jetzt vollständig Cloud-fähig ist und auf Wunsch als Service angeboten wird – inklusive der Echtzeitsimulation von Supply-Chain-Management-Szenarien. Ergänzt wird das SaaS-Angebot durch die wayCloud Platform, einer einfachen Möglichkeit, Lieferanten und Kunden in Planungsprozesse einzubinden. Das bisherige wayPRO Netzplan Center wurde zum wayPRO Project Manager ausgebaut und eröffnet neue Möglichkeiten zur übergreifenden terminlichen und kapazitiven Planung.

Eine neue Funktion des waySuite Release 5.1 ist der Verwendungsnachweis, eine Auswertung der Materialverwendung über alle Stufen. Er ermöglicht einen schnellen Überblick über die Materialverwendung für eine Stücklistenposition bis hin zu den Endprodukten. Gerade die Auswirkungen von Materialengpässen bei Komponenten und Vorprodukten auf spätere Prozesse können so leichter sichtbar gemacht und behandelt werden. Beispielsweise lassen sich Abkündigungen durch Lieferanten besser in der Planung berücksichtigen. In der für die Lösung von Materialfluss- und Kapazitätskonflikten so entscheidenden Szenariotechnik kommen in wayRTS 5.1 neue Darstellungen in Listen und Dashboards vor. So können beispielsweise Listen aus verschiedenen Szenarien gemeinsam angezeigt werden.

Projektmanagement aus SCM-Sicht

„Auch das Projektgeschäft unserer Kunden ist durch die Lieferengpässe ihrer Zulieferer viel komplexer geworden. Umso wichtiger ist es, schnell Auskunft über die Materialverfügbarkeit für ein komplettes Projekt zu bekommen, etwa durch eine Materialverfügbarkeitsprüfung über das gesamte Projekt inklusive aller Fertigungsstufen und Bestellungen“, sagt Christian Wahnschaffe, Vice President und Produktmanager bei valantic im Competence Center Supply Chain Excellence. „Wir haben das wayPRO Modul um vielfältige Funktionen erweitert, die es nun zu einem Multiprojektplanungs-Tool machen und Supply Chain Managern eine detailliertere Übersicht geben, als dies Projektmanagementsoftware leisten kann.“

Konnten bisher nur einzelne Netzpläne beplant werden, so lassen sich nun alle Netzpläne eines Projekts gleichzeitig berücksichtigen. Netzplanübergreifende Anordnungsbeziehungen (AOBs) sind erkennbar und können jetzt einfach per Drag and Drop bearbeitet werden. Darüber hinaus ist es möglich, Netzpläne zu duplizieren und zwischen Projekten auszutauschen, Materialverfügbarkeitsprüfungen automatisch durchzuführen und rückständige Vorgänge zu berücksichtigen. Im Projektplanungs-Modul wayPRO werden alle Projekte zentral im Hauptspeicher gehalten und können in Echtzeit verarbeitet werden. Jedem Planungsverantwortlichen stehen diese Projektdaten in Echtzeit zur Verfügung. wayPRO zeigt Abhängigkeiten auf und identifiziert Terminierungs- und Kapazitätskonflikte, beispielsweise, wenn verschiedene Projekte auf gleiche Ressourcen zurückgreifen. wayPRO lässt sich bei Bedarf über ein zertifiziertes SAP-Standard-Interface mit SAP-PS oder anderen Systemen synchronisieren.

waySuite as a Service

Alle Module der waySuite können jetzt als Private-Cloud-Lösungen eingerichtet werden. Es ist aber auch möglich, sie komplett als Azure-Cloud-Service zu beziehen. So kann die Software von Benutzern von überall auf der Welt genutzt werden, ohne dass eine manuelle Einrichtung auf den Rechnern der Anwender nötig wird. Hierbei skaliert die Anwendung automatisch mit der Anzahl der aktiven Anwender – und somit auch die Kosten für die Infrastruktur, die genau nach der Nutzung berechnet werden. Durch Verwendung einer direkt von Microsoft in der EU betriebenen Cloud-Plattform, einer komplett verschlüsselten Kommunikation zwischen den beteiligten Ressourcen, flexibler Einschränkung des Zugriffs, sowie Berücksichtigung von Firmen-Policies wie Multi-Faktor-Authentifizierung, bleiben das höchste Maß an Sicherheit und Datenschutz weiterhin gewährleistet. Ergänzt wird das SaaS-Angebot durch die wayCloud Platform. Jede way-Liste kann einfach in dieser Cloud publiziert werden – beispielsweise als Mittel der Lieferantensteuerung.

Das Auge isst mit

Eine augenscheinliche Änderung in der neuen Version der waySuite ist die Modernisierung der Benutzeroberfläche hin zum aktuellen Windows- und Microsoft-Office-Look-and-Feel. Man kann sich die Software jetzt auch im Dark-Mode anzeigen lassen und – wichtigster Punkt – ein individuelles vereinfachtes Menüband einrichten. Diese Konfigurationsmöglichkeit steht auch für untergeordnete Listen und Ansichten zur Verfügung und erlaubt es, mehr Platz auf dem Bildschirm zu schaffen und selten genutzte Schalter und Menüs auszublenden.

Downloads

Mockup wayRTS and waySuite 5.1 - modern user interface

Bildquelle: valantic

Modernisierung der Benutzeroberfläche: valantic waySuite erscheint im aktuellen Office Design mit einem minimierten Menüband.

Download
Mockup wayRTS und waySuite 5.1 - waySuite Dashboard mit Szenariovergleichen

Bildquelle: valantic

waySuite Dashboard mit Szenariovergleichen

Download
Mockup wayRTS und waySuite 5.1 - Abbildung von gesamten Projekten inklusive PSP-Struktur

Bildquelle: valantic

Netzplancenter wird zum Project Manager: Abbildung von gesamten Projekten inklusive PSP (Projektstrukturplan)-Struktur

Download

Pressekontakt

Bild von Maike Rose, Head of Corporate Communications bei valantic Enterprise Resource Planning

Maike Rose

Pressesprecherin