Vier Tipps für eine erfolgreiche digitale Transformation

Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran, Unternehmen sind daher gezwungen, ihre Geschäftsmodelle und Strukturen zu transformieren und für das digitale Zeitalter anzupassen. Diese vier Tipps können Ihnen dabei helfen.

2. November 2021

Person hält Bleistift neben Laptop, Digitale Transformation Quelle: unsplash/Scott Graham

Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung innerhalb weniger Wochen einen Schub verleiht, der sonst nur in mehreren Jahren möglich gewesen wäre. Einzelhändler*innen waren gezwungen, ihre Produkte online zu vermarkten. Millionen Menschen fanden sich von heute auf morgen im Home-Office wieder und mussten sich mit den verschiedensten Remote-Work-Lösungen auseinandersetzen. Diesen plötzlichen Schwung für die digitale Transformation der Wirtschaft zu nutzen, zu erhalten und weiter zu verstärken, ist jetzt die Aufgabe der Verantwortlichen in den betreffenden Unternehmen, wie Gartner in einer aktuellen Pressemitteilung zeigt. Diese vier Tipps können Ihnen dabei helfen, eine erfolgreiche digitale Transformation umzusetzen und voranzubringen.

Walmart und Target, beides Einzelhändler für systemrelevante Waren, verzeichneten laut Gartner im März 2020 einen Umsatzanstieg von 20 %, was teilweise auf die Geschwindigkeit zurückzuführen ist, mit der sie den E-Commerce und die Curbside-Abholung als Reaktion auf Pandemie-Geschäftsstörungen skalierten. B2B-Marken wie DNV GL, eine Zertifizierungs- und Akkreditierungsfirma, haben ebenfalls ihre Fähigkeit zur Durchführung digitaler Inspektionen für Kunden während des Lockdowns erweitert.

„Wir haben in zwei Monaten eine digitale Transformation erlebt, die einer normalen Entwicklung von zwei Jahren entspricht.“

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie Unternehmen ihr digitales Geschäft zu Beginn der Pandemie beschleunigten.

„Der Beginn von COVID-19 hat schnelle Maßnahmen für den digitalen Handel, Contactless, Remote-Kundenbeziehungen, Remote Learning und das Arbeiten im Home-Office innerhalb von Tagen und Wochen angeregt“, sagt Kristin Moyer, Distinguished VP Analyst bei Gartner. „Wie Satya Nadella (CEO von Microsoft) schon sagte: ‚Wir haben in zwei Monaten eine digitale Transformation wie sonst in zwei Jahren erlebt.‘“ 

Erfahren Sie mehr: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die digitale Transformation zu beschleunigen.

CEOs und Vorstände wollen das Digital Business beschleunigen. Moyer sagt: „Toll, es gibt eine Dynamik. Aber ich habe noch nie mit einer Führungskraft eines Digitalunternehmens gesprochen, die sagt, dass man so langsam wie möglich vorgehen möchte. Die eigentliche Frage lautet: wie wird man schneller?“

Gartner hat vier digitale Geschäftstreiber identifiziert, die Führungskräften helfen werden, schnellere digitale Geschäftsfortschritte durch schnelle Lösungen, intelligente Taktiken und neue Richtungen zu erzielen.

Vier digitale Geschäftstreiber, die Führungskräften dabei helfen, effizientere Ergebnisse zu erzielen
Vier digitale Geschäftstreiber, die Führungskräften dabei helfen, effizientere Ergebnisse zu erzielen

1. Taktik: Anders gewinnen

Die Pandemie deckte neue Kunden und Nachfragequellen für Unternehmen auf. Einige Unternehmen nutzten neue Produkte und Chancen mit vorhandenen Systemen. Jetzt ist es an der Zeit, neue Geschäftsmodelle, Betriebsmodelle und Plattformen zu erkunden, um diese Möglichkeiten zu operationalisieren. Um kurz-, mittel- und langfristig auf andere Weise zu gewinnen, sollten Führungskräfte Folgendes einsetzen:

Mehr erfahren: Priorisierung digitaler Geschäftsinitiativen

Schnelle Lösungen

  • Befragen Sie Kunden zu ihren aktuellen Herausforderungen und Bedürfnissen
  • Sprechen Sie direkt mit den Endnutzern über das Service Contact Center

Intelligente Taktiken

  • Fördern Sie eine tiefgreifendere Digitalisierung und Informationen zu vorhandenen Produkten
  • Ermöglichen Sie mehr kontaktlose Kundeninteraktionen von 100 % digital bis 100 % zwischenmenschlich

Neue Richtungen

  • Richten Sie eine strategische Denkfabrik ein, um digitale Chancen zu erkunden, die sich neben ihrem Kernmarkt befinden
  • Erstellen Sie ein Video mit einer virtuellen globalen Tour über das, was in der Branche digital abläuft

2. Taktik: Multiplikatoren freisetzen

Ein Force Multiplier ist eine Aktion, die die Dynamik antreibt. Multiplikatoren können durch interne Aktionen, wie z. B. einen Business Model Innovation Workshop, entstehen. Sie können auch durch externe Maßnahmen wie eine Akquisition erfolgen, die den Weg in neue geografische oder Produktmärkte eröffnen. Mögliche Force Multipliers:

Schnelle Lösungen

  • Bitten Sie jedes Vorstandsmitglied, zur nächsten Sitzung ein Beispiel für ein Digital Business mitzubringen, das es beeindruckt hat
  • Veranstalten Sie Workshops zur Produktdigitalisierung und Kreativität

Intelligente Taktiken

  • Einführung einer offenen Innovationsherausforderung, die sich auf neue digitale Produktmöglichkeiten konzentriert
  • Skizzieren Sie eine „Anti-Strategie“ – geben Sie an, was Ihr Unternehmen nicht tun und nicht sein wird

Neue Richtungen

  • Ein Produkt oder eine Dienstleistung von einem digital-nativen Partner mit einem White-Label versehen
  • Statten Sie Business Technologists (Mitarbeiter*innen außerhalb der IT, die über technische Fähigkeiten verfügen) mit Self-Service, Automatisierung und Wiederverwendungsmöglichkeiten aus

3. Taktik: Widerstände überwinden

Ein Widerstand ist eine negative interne oder externe Kraft, die das Unternehmen bremst. Beispiele für externe Belastungen sind Unterbrechungen der Lieferkette oder Government Shutdowns. Interne Widerstände umfassen veraltete Prozesse oder Legacy-Systeme. Einige Ideen zum Überwinden der Widerstände: 

Schnelle Lösungen

  • Beenden groß angelegter, nicht digitaler Programme, die aus Zeiten vor der Krise stammen 
  • Stärkung der digitalen Produktivität durch Nutzung von Hacks in der Krisenkultur, die sich auf Hoffnung, Zugehörigkeit, Handlungsfähigkeit und Stolz konzentrieren

Intelligente Taktiken

  • Nutzung von Robotic Process Automation (RBA), um eine noch tiefere Back-Office-Automatisierung voranzutreiben
  • Verkürzung der Entscheidungsdistanz, indem Schritte und Vermittler zwischen Experten und Entscheidungsträgern entfernt werden

Neue Richtungen

  • Integration von Arbeitsdesign-Bewertungen in Talentmanagement-Aktivitäten, um das Arbeitsdesign besser mit der Art und Weise zu synchronisieren, wie die Arbeit erledigt wird
  • Formalisierung, wie Prozesse flexibel werden können, indem Sie Grenzen für Autonomie schaffen und mit der Einwilligung fortfahren, anstatt auf Konsens zu warten

4. Taktik: Umleitung von Ressourcen

Die Mehrzahl der CFOs berichtet, dass Kapitalinvestitionen verzögert werden. Gleichzeitig hoffen sie, pandemiebezogene Einsparungen von Bereichen wie Reisen und Unterhaltung auf wachstumsorientierte Programme umzuleiten. Führungskräfte können Ressourcen zurückholen und sie mithilfe von Taktiken wie den folgenden neu einsetzen:

Schnelle Lösungen

  • Abschalten von marginalen und nicht digitalen Kanälen oder Initiativen mit geringem Volumen
  • Einfrieren von Verbesserungen an Programmen, die während und nach COVID weniger wichtig sein werden

Intelligente Taktiken

  • Mehr Arbeiten von komplexen Beschaffungsanbietern an Gig Worker auslagern
  • Einen Talent Marketplace schaffen, um interne Fähigkeiten den Initiativen zuzuordnen, die sie benötigen

Neue Richtungen

  • Restrukturierung von Immobilien-Mietverträgen und Vermögenswerten für eine hybride Belegschaft
  • Verkauf von Legacy-Assets oder Geschäftseinheiten, die nicht mit der digitalen Zukunft des Unternehmens übereinstimmen
  • Verlagerung von Reise- und Unterhaltungseinsparungen zu SaaS und Cloud-Beschleunigung