Insights.Now

SCM & Logistik

LOGISTIK HEUTE-Forum digital: Online-Seminar zur Ersatzlogistik

Das digitale LOGISTIK HEUTE-Forum „Eile und Kosten – in der Ersatzteillogistik erfolgreich die Balance halten“ findet am 25. November 2021 von 9.30 bis 13 Uhr statt. Das kostenfreie Online-Seminar richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Supply Chain Management, Supply Chain Planning, Logistik, Ersatzteillogistik und Business Development. Der Fokus liegt nach Angaben des Logistik-Magazins aus dem Huss-Verlag in München zufolge auf den Branchen Automotive (OEMs und Zulieferindustrie), Chemie, Druck, Elektro, Konsumgüter, Luftfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Pharma sowie Kontraktlogistik.

22. November 2021

Illustration von einer Online Gruppenkonferenz, Supply Chain Management & Logistik Quelle: Freepik/stories

Mit der Frage, wie man den 3D-Druck in Geschäftsmodelle einbinden kann, beschäftigt sich auch das digitale LOGISTIK HEUTE-Forum „Eile und Kosten – in der Ersatzteillogistik erfolgreich die Balance halten“ am 25. November 2021 von 9.30 bis 13 Uhr.

„Im Rahmen der Fachveranstaltung teilen Experten ihre Erfahrungen zu neuen Konzepten und Prozessen in der Supply Chain“, sagt Matthias Pieringer, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE und Moderator der Veranstaltung. „Außerdem dreht sich das Forum um die Trümpfe in der Ersatzteillogistik wie sichere Verfügbarkeit, angemessene Lieferzeiten, Prozessstabilität, Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz.“

Logo vom LOGISTIK-HEUTE Forum

38 Prozent der Industrieunternehmen in Deutschland mit 100 oder mehr Mitarbeiter*innen gehen davon aus, dass der 3D-Druck ein wirksames Mittel gegen Lieferkettenunterbrechungen sein kann. So lautet ein Ergebnis einer repräsentativen Studie zur Digitalisierung der deutschen Industrie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Für die Studie wurden 551 Industrieunternehmen ab 100 Beschäftigten im Februar und März 2021 befragt.

Was die Studie auch besagt: Rund jede dritte Firma (31 Prozent) betrachtet als größten Vorteil des 3D-Drucks die Herstellung individualisierter Produkte, jede fünfte (21 Prozent) eine Kostenersparnis und fast ebenso viele (19 Prozent) sehen eine reduzierte Vorratslagerung als größten Vorteil an.