Kundendaten effizient vereinheitlichen

Customer Data Management mit SAP

Wir bei valantic sind der Meinung: Begeisternde Kundenerlebnisse beginnen mit der Vereinheitlichung von Kundendaten. Aus allen Quellen, sprich online und offline. Genau an dieser Stelle kommt Customer Data Management ins Spiel. Mit SAP wird dieses besonders effizient. Egal, in welcher Phase der Customer Journey sich die User gerade befinden: Als langjähriger SAP-Gold-Partner wissen wir, was es an jedem Kontaktpunkt und auf jedem Kanal zu priorisieren gilt – nämlich die Interessen und Ziele Ihrer Endkund*innen.

CDP? CDC? In beiden Fällen handelt es sich um Systeme, die aus Kundeninteraktionen resultierende Daten sammeln und analysieren. Selbstverständlich im Rahmen aller rechtlichen Vorgaben. Was haben Sie als Unternehmen, aber auch Ihre Kund*innen vom Customer Data Management? Wir erläutern es gerne. Doch in diesem Zusammenhang bedarf es zunächst einer Unterscheidung zwischen SAP Customer Data Platform (CDP) und SAP Customer Data Cloud (CDC).

Kundendaten unkompliziert zusammenführen & aktivieren Was ist SAP CDP?

Mittels der SAP Customer Data Platform (CDP) lassen sich kundenbezogene Daten sammeln und zusammenführen. Neben der Datensammlung geht es darum, die User*innen zu verstehen und Kund*innen über alle Kanäle hinweg zu aktivieren. Zudem wird durch das Erfüllen aller Datenschutzanforderungen langfristig Kundenvertrauen aufgebaut.

Die SAP CDP … 

  • ermöglicht Kundeninteraktionen in Echtzeit. 
  • ist Aktivierungs-Layer für alle Unternehmensprozesse, die Kundendaten benötigen. 
  • kann als Cloud-Lösung mit den Lösungen der SAP Customer Experience, aber auch mit Lösungen kombiniert werden, die nicht auf SAP basieren. 
  • basiert auf dem gleichen technologischen Stack wie SAP CDC, ist aber ein separates Tool. 

Connect. Understand. Respect. Personalise. Warum eine CDP? Darum!

Daten sind wertvoll und in jedem Unternehmen vorhanden – oft in Massen. Doch aufgrund von unterschiedlichen und nicht miteinander verknüpften Quellen bleiben vielerlei Daten häufig ungenutzt. Daten verbinden, verstehen, respektieren und personalisieren: SAP CDP ist in der Lage, all diese Funktionen im Sinne des perfekten Customer Data Managements zu übernehmen. Wir erklären, was Ihr Unternehmen und Ihre Kund*innen davon haben. 

Vereinheitlichte Kundendaten ermöglichen eine konsistente Kundenansprache. Diese führt wiederum zu positiven User-Erlebnissen und trägt damit zu einer erhöhten Kundenbindung bei. Mehr Kundenbindung und Kundentreue steigern den Umsatz. Je mehr relevante Kundendaten vorliegen, desto genauer kann die Zielgruppe mit den für sie relevanten Interaktionen definiert werden. Die daraus resultierenden optimierten Unternehmensprozesse wirken sich letzten Endes über alle Geschäftsbereiche hinweg positiv aus. Versprochen! Sie sehen: Auf dem Weg zum konsistenten Kundenerlebnis führt kein Weg an der Customer Data Platform von SAP vorbei. Es ist der Daten-Layer für Ihre CX Tools.

SAP CDP stellt ein konsistentes Engagement für den User sicher. Das heißt: Jede Abteilung weiß dasselbe von den Kund*innen. Ob Shopping, Service-Portal oder Rechnungsanfrage: Es entsteht ein Kundenprofil über alle Unternehmenskanäle hinweg, welches in der SAP CDC durch den Kunden verwaltet werden kann. Das Ergebnis ist eine einheitliche Customer Journey. Ein nahtloses Einkaufserlebnis ohne Datenbrüche, das Ihre Kundschaft begeistert.

Die CDP kann so einiges Funktionen der Customer Data Platform

Mit SAP CDP wird ein ganzheitliches Kundenbild geschaffen. Eine Lösung, die unserem 360-Grad-Customer-Experience-Ansatz bei valantic voll und ganz entspricht. Zu den wichtigsten Funktionen im Customer Data Management mit der SAP Customer Data Platform zählen: 

  • Verknüpfung einzelner Datenquellen: Die SAP CDP verknüpft und vereinheitlicht First-, Second- und Third-Party-Daten aus sämtlichen Bereichen und Datenquellen des Unternehmens.  
  • Customer Dashboards: Das System bietet eine Übersicht über alle Aktivitäten, aber auch Customer Dashboards für individuelle Kundenaktivitäten über mehrere Kanäle hinweg. 
  • Privacy: Bei der Weitergabe von Informationen an andere Systeme werden die gegebenen Einwilligungen berücksichtigt. 
  • Aktivierung großer Datenmengen: Große Mengen an Kundendaten können in Echtzeit verarbeitet und anderen Unternehmensbereichen zur Verfügung gestellt werden. 

Kunden­ansprache ohne Abteilungs­grenzen Für wen eignet sich SAP CDP?

Sie möchten Daten aus mehreren Quellen zusammenführen und harmonisieren? Ihr Ziel ist es, abteilungsübergreifend eine konsistent positive Kundenansprache zu schaffen? Vielleicht sind aktuell auch mehrere Quell-Systeme im Einsatz, die noch nicht miteinander in Verbindung stehen? In all diesen Fällen kann die SAP Customer Data Platform der Steigerung von Umsatz und Gewinn dienen.  

Allerdings gilt: Eine gewisse Anzahl von User*innen bzw. Kund*innen muss gegeben sein.  

Kundendaten sicher & transparent verwalten Was ist SAP CDC?

Vereinfacht gesagt, handelt es sich bei SAP Customer Data Cloud (ehemals Gigya) um ein System, das Kundendaten generiert und verwaltet – und zwar aus verschiedenen Quellen wie Registrierungen, Newsletter-Anmeldungen und Ähnlichem.

SAP CDC umfasst:

  • Zugriffsmanagement 
  • Self-Service-Registration 
  • Authentifizierungen 
  • Single-Sign-On 
  • Consent Management 
  • Präferenzen 

Kurzum: SAP CDC ermöglicht transparente und sichere User-Erlebnisse über alle Kanäle hinweg.   

Überzeugende Argumente für die SAP Customer Data Cloud Warum CDC? Darum!

Wer seine Käufer*innen nicht kennt, kann sie nicht zu treuen Kund*innen machen. Und Vertrauen wird mit Datensicherheit geschaffen. Die SAP Customer Data Cloud ermöglicht es, die beste Customer Experience zu bieten – unter Einhaltung aller regulatorischen und gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Davon profitieren Unternehmen und Kund*innen gleichermaßen.

Das Zusammenführen der Kundendaten in der SAP CDC schafft die Grundlage für saubere Folgeprozesse. Zudem ist die Customer Data Cloud eines der wenigen CIAM-Systeme, die auch im B2B-Bereich einsetzbar sind. Weitere Vorteile sind: Steigerung der Konversions- und Interaktionsrate: Mit einheitlichen Profilen über die gesamte System-Landschaft werden Kundengewinnung und Interaktion einfacher. Langfristige Markentreue und Kundenbindung: Nur wenn sich Kund*innen sicher wissen und wohlfühlen, kommen sie wieder. Nachhaltig Kund*innen zu binden, ist ein Erfolgsgarant. Einhaltung der DSGVO, GDPR und Datenschutzrichtlinien.

Als Kundennutzen sind insbesondere die einfache Registrierung und Anmeldung zu nennen. Funktionen wie Single-Sign-On, Wiedererkennung und Authentifizierung sorgen für eine angenehme digitale Reise der Kund*innen. Zudem ermöglicht SAP CDC kanalübergreifende Einwilligungen und das Festlegen individueller Präferenzen, was Vertrauen schafft.

Das kann die CDC Funktionen der Customer Data Cloud

Neben verschiedenen Standard-Masken wie beispielsweise Login- oder Registrierungsmasken, die Unternehmen zur Verfügung stehen, gibt es auch diverse Out-of-the-box-Funktionen. Technisch haben Sie als Unternehmen zum Beispiel die Möglichkeit, Anmeldemasken für verschiedene Applikationen zu nutzen – für E-Commerce, die Website, den Ticketshop, die mobile App etc. Dadurch verringert sich die Implementierungszeit.  

Für den User hingegen ist es angenehm, für verschiedene Webauftritte und Anwendungen nur einen einzelnen Account zu benötigen. Noch dazu lässt sich die Anmeldemöglichkeit mit dem persönlichen Social-Media-Account verknüpfen.  

Eine Kundenidentität für mehrere Kanäle Für wen eignet sich SAP CDC?

Unternehmen, die es Kund*innen ermöglichen möchten, sich auf mehreren Kanälen mit derselben Identität anzumelden, sind mit SAP CDC gut beraten. Ein Beispiel wäre ein großer Fußballverein mit Website, Onlineshop und Ticket-System. Sie müssen über mehrere Touchpoints hinweg Einwilligungen einholen? Für kanalübergreifendes Consent Handling ist die SAP Customer Data Cloud ebenfalls ideal.  

Wichtig: Damit sich diese Lösung lohnt, ist eine gewisse Kunden- bzw. User-Anzahl Voraussetzung. 

Und wie hängt beides zusammen? Was unterscheidet SAP CDP und SAP CDC?

Die SAP Customer Data Platform basiert auf der gleichen Technologie wie die SAP Customer Data Cloud – kommt aber auch eigenständig zum Einsatz.  

Die SAP CDC stellt somit eine mögliche Datenquelle für die SAP Customer Data Platform dar. SAP CDC erlaubt es Kund*innen, sich mit unterschiedlichen Authentifizierungsmethoden zu registrieren. Das System managt die vorhandenen User nach deren Zustimmung über Anwendungen hinweg, online wie offline.

Auf Basis der daraus resultierenden Einwilligungen und Präferenzen reichert die SAP CDP das identifizierte Kundenprofil an. Das Ergebnis ist ein konsistenter und harmonisierter Kundenstammdatensatz. Dieser wird wiederum aktiviert und sogenannten „Downstream“-Anwendungen, also jenen Anwendungen von der Datenquelle zu den Verbraucher*innen, zur Verfügung gestellt. Die dort entstehenden Engagements sorgen für ein gutes Gefühl des Betreutwerdens bei den Kund*innen.

Bei SAP CDP handelt es sich demnach um mehr als reine Rohdaten. Die Lösung bietet einen aktiven Service, der relevante, angereicherte Informationen verfügbar macht. Gut zu wissen: Sowohl SAP CDC wie auch SAP CDP können mit anderen Produkten des SAP CX Portfolios kombiniert werden. Für einige Kombinationen stehen Standard-Integrationen zur Verfügung. Beispielsweise sind SAP CDP, SAP Marketing Cloud, SAP Emarsys und SAP Upscale Commerce eine gewinnbringende Kombination.

Bereit für Customer Data Management der Extraklasse  Bereit für Customer Data Management der Extraklasse  Bereit für Customer Data Management der Extraklasse 

Rufen Sie einfach an.

Guten Tag aus München

+49 160 981 289 22 mb@cec.valantic.com

Dr. Matthias Blauth

Grüezi aus St. Gallen

+41 71 313 55 70 info@cec.valantic.ch

Reto Rutz

Servus aus Salzburg

+43 662 876 606 199 dietmar.rietsch@valantic.at

Dietmar Rietsch