Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der powwow GmbH (sparhandy.de, deinhandy.de, pricezilla)

Lernen, selbst zu fliegen.

Die powwow GmbH ist der führende B2C-Anbieter für den Online-Verkauf von Hardware und Mobilfunkverträgen in Deutschland. Mit den beiden Portalen Sparhandy und DeinHandy.de belegt man im Wettbewerb sowohl den ersten als auch den zweiten Rang im deutschen Wettbewerb. Erfolgreich wurden die ersten Schritte zur Ablösung des Legacy-Systems zugunsten eines skalierbaren Best-of-Breed Ansatzes angegangen. valantic öffnete den Einstieg in eine neue E-Commerce-Dimension.

E-Commerce
Akeneo Logo Contentful Logo Frontastic Logo Spryker Logo

Parallel zum Projekt schulte valantic ein eigenes IT-Team für den Kunden, das powwow ab 2022 in die Lage versetzt, die Aufgaben in Eigenregie weiterzuführen.

Das Ergebnis

  • Restrukturierung der E-Commerce Systemlandschaft
  • Einführung von Spryker als neues E-Commerce-Backend.
  • Implementierung von Frontastic als Frontend-Technologie für ein hochskalierbares Setup.
  • Akeneo wurde als leistungsstarkes PIM-System eingeführt, um die Optimierung des Stammdatenmanagements zu gewährleisten.
  • Einführung von Contentful als Headless-CMS
Powwow Büro in Köln

Über powwow

Powwow ist Markführer im indirekten deutschen Telekommunikations-Markt und besitzt als E-Commerce-Unternehmen einen konsequenten Online-Fokus. Vermarktet werden anbieterunabhängige Mobilfunkverträge und mobile Endgeräte. Zudem ist man auch als Mobilfunkprovider aktiv. Das Unternehmen setzt aus Überzeugung auf eine einhundertprozentige Denke und zukunftsweisende Technologien, um einzigartige Einkaufserlebnisse durch perfekte User Experience zu ermöglichen.

„Die Zusammenarbeit mit valantic erfolgte mit dem Ziel, gemeinsam die Basis für die technologische Zukunft der powwow zu gestalten“, wie es Dr. Philipp Hoberg, Head of Concept & Requirements Engineering bei valantic beschreibt. „Wir haben ein integriertes Team gebildet, das aus erfahrenen Entwicklern von uns sowie aus Entwicklern von Seiten powwow bestand. Der Relaunch des Stores von pricezilla.de diente als technische Blaupause für die Ablösung der weiteren Marken. Nach dem erfolgreichen Onboarding auf die neue Technologie kann der Kunde nun die Fortsetzung seiner Erfolgsgeschichte technologisch selbst fortführen.

Powwow Team

Die Herausforderung

Das Projekt war komplex, was vor allem an der sehr heterogenen Kombination von Hardware-Verkauf und Mobilfunk-Verträgen lag. Gut 500.000 Bestellungen (Handy, Verträge und Zubehör) werden im Jahr mit unterschiedlichsten Providern abgeschlossen. Komplex sind vor allem die Freischaltungen der verschiedenen Verträge und Überprüfungsvorgaben für die Käufer. Jeder Provider hat eigene Regeln und unterschiedliche Compliance. Anders als auf normalen E-Commerce-Plattformen gehört eine strenge Prüfung und eben auch eine Kundenabweisung dazu.

Im Aufgabenkern galt es eine in die Jahre gekommene Eigenentwicklung mit hohem Maintenanceaufwand abzulösen (verursacht durch eine jahrelang gewachsene monolithische Struktur), die der strategischen Weiterentwicklung der powwow Brands im Weg stand. Es gab Probleme beim Stammdatenmanagement und der Pflege der Shop-Inhalte, Seitenstruktur und UX waren oft nicht einheitlich. Der Multi-Markenansatz über einen gemeinsamen Checkout erschwerte zudem die Ablösung des Altsystems.

Die Lösung

Iteratives Vorgehen

„Wir haben einen iterativen Ansatz gewählt. Grundsätzlich ging es bei dieser Komplexität erst einmal darum, ‚den Elefanten in Scheiben zu schneiden’ “, beschreibt Dr. Philipp Hoberg die Herangehensweise. Die Behebung von Inkonsistenzen im Hinblick auf die Nutzerführung, bspw. die Reduktion der Anzahl der verschiedenen Typen von Listenseiten von neun auf nur noch einen Typen, gehörten zu den frühen Aufgaben im Projekt. Mit der Einführung von Spryker als E-Commerce Backend und Frontastic als leistungsstarke Frontend-Technologie als hochskalierbares Setup wurde ein neues digitales Zeitalter eingeläutet.

Sparhandy Startseite

Stammdatenmamangement & Headless-CMS

Zur Optimierung des Stammdatenmanagements wurde das PIM-System Akeno implementiert und für das Headless-CMS fiel die Wahl auf Contentful. Das alte Legacsystem wurde in seiner Komplexität reduziert. Schon sehr früh im Prozess begann ein End-to-End-Testen von neuralgischen Prozessen. In der ersten Phase wurden die neuen Deal-Landingpages entwickelt und dann der komplette Relaunch des pricezilla Hardwareshop umgesetzt.

DeinHamdy Startseite

Wissenstransfer durch valantic Academy

powwow hat das Projekt genutzt, um – quasi gespiegelt – ein selbstständiges Projektteam aufzubauen. Intensiv geschult auf den neuen Tech-Stack wurde in der valantic Academy. Hier fand ein stetiger Wissenstransfer und ein erfolgreiches Onboarding der powwow-Entwickler statt.

Pricezilla Startseite
Sparhandy Startseite
Pricezilla Smartphone

Einblicke in die Projektarbeit am Beispiel pricezilla:

Projektdauer: 24 Monate (Release des ersten Teilprojekts bereits nach zehn Monaten)

Angebundene Systeme:

  • Microsoft Navision (ERP)
  • Akeneo (PIM)
  • Contentful (CMS)
  • Frontastic (Frontend)
  • Microsoft CRM
  • Fact-Finder (Enterprise Search)

Weitere Competence Center

  • valantic CEC PIM Competence Center (ehemals ADSCAPE)
  • valantic Digital Marketing & CRM GmbH

Wie geht es weiter?

Das Projekt wurde ganz bewusst so ausgelegt, dass powwow mit seinem eigenen Team in Zukunft in die Aufgaben selbstständig einsteigen kann. Erste Aufgaben wird die Ablösung der weiteren Brands (sparhandy.de und deinhandy.de) sein und die Umsetzung des Bundlegeschäfts (Hardware + Vertrag) auf die neue Technologie.

Next Level der Customer Experience mit valantic Next Level der Customer Experience mit valantic Next Level der Customer Experience mit valantic

Rufen Sie einfach an …

Hallo aus dem Rheinland

+49 2173 849 889 12

Dr. Matthias Blauth

Bild von Reto Rutz

Grüezi aus St. Gallen

+41 71 313 55 70

Reto Rutz

Dietmar Rietsch

Servus aus Salzburg

+43 662 876 606 199

Dietmar Rietsch