Wie Unternehmen die Digitalisierung mit SAP S/4HANA gestalten

valantic Customer Focus Days SAP 2022
Sabine Höfler
Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

Bei den meisten Unternehmen steht die Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. Viele haben ihren Veränderungsprozess gestartet oder sind bereits mittendrin. Ein Forum für Fragen rund um die Transformation boten auch in diesem Jahr die Customer Focus Days SAP von valantic. Das Digitalisierungs-Event widmete sich unter dem Motto „Innovation by Change“ dem Mut zur Veränderung als Wegbereiter des Fortschritts und traf damit einen Nerv. Namhafte Change- und SAP Expert*innen beleuchteten das Thema aus der Perspektive von Anwenderunternehmen und Beratung. Sie waren sich einig, dass Digitalisierung mit SAP S/4HANA Mehrwerte für das Business schafft, Innovation fördert und Wachstum ermöglicht.

Schnelle Benefits realisieren

Beispielhaft hierfür steht der Vision-Technology-Spezialist Basler. Das Unternehmen folgt einer klaren Cloud-Strategie für die interne SAP ERP Systemlandschaft . Die Motivation erläuterte Martina Quast, Head of SAP bei Basler: „Wesentliche Innovationen finden in der Cloud statt, und wir wollen möglichst viele davon mitnehmen. Unsere Strategie ist daher, wo immer möglich Cloud-Lösungen einzusetzen“, sagte sie.

Erfolge dieses Vorhabens sind bereits bei den von Basler priorisierten Themen Automatisierung und Process Mining spürbar. So entwickelte das Unternehmen gemeinsam mit valantic einen ersten Bot und führte SAP Signavio als Process-Intelligence-Tool ein, mit dem es nun die Qualität von Prozessen ermittelt. Für Marcel Deichmann, SAP S/4HANA Cloud Experte und Sales Manager bei valantic, lassen sich die Benefits der Cloud-basierten Digitalisierung schon im Laufe eines Projekts erschließen. „Mit der SAP Business Technology Platform kommt man etwa bei der Automatisierung sehr schnell zu konkreten Ergebnissen und einen großen Schritt voran“, betonte er bei den Customer Focus Days SAP.

SAP S/4HANA als flexible Zukunftsplattform

Die Dohle Handelsgruppe setzt ebenfalls auf die Cloud als technologische Basis und will damit Innovationen im Personalbereich bereitstellen. Als einer der ersten SAP Kunden im deutschsprachigen Raum migrierte das Unternehmen sein SAP Human Capital Management System erfolgreich in die SAP S/4HANA Private Cloud. Dr. Thorben Grubert, Leiter HR IT bei der Dohle Handelsgruppe, erläuterte in einer Panel Discussion einige Vorteile, die bereits erreicht wurden: „Das neue System ist performanter und die Reports stehen schneller bereit.“

Die Transformation führt die Dohle Handelsgruppe mit valantic als Partner durch. Zahlreiche Synergieeffekte und damit einen umfassenden Mehrwert für das Handelsunternehmen verspricht sich Thorben Grubert von der nun folgenden Einführung von SAP SuccessFactors – Employee Central und vom Zusammenspiel der HR Lösungen.

Mut zur Veränderung

Nutzenpotenziale wie die von Dohle Handelsgruppe und Basler zu erschließen, setzt voraus den digitalen Wandel anzugehen, was unter anderem Veränderungsbereitschaft und Mut erfordere, wie der Change-Management-Experte Dr. Michael Groß in seiner Keynote betonte. Der frühere Schwimm-Olympiasieger und heutige Geschäftsführer der Unternehmensberatung Groß & Cie. unterstrich, dass Unternehmen nicht nur einen exponentiellen technologischen Fortschritt bewältigen, sondern sich auch auf noch unbekannte Geschäftsanforderungen vorbereiten müssten: „Die Digitalisierung gleicht einer Wildwasserfahrt, bei der man sich permanent auf neue Situationen einlassen muss“, sagte er. Neue Denkmuster, kontinuierliches Lernen und ein Fokus auf die Vorteile der Veränderung sowie auf Quick Wins seien dafür entscheidend.

Und wie gehen Unternehmen die Digitalisierung an? Fabian Hörz, Director Global Strategy & Digital Transformation beim Automobilzulieferer ElringKlinger, gab auf den Customer Focus Days SAP Einblicke in das Vorgehen seines Unternehmens: „Uns hat es gut getan, den Status quo zu ermitteln und festzulegen, wo wir hinwollen. So können wir das Projekt auch intern vermitteln, damit die Menschen verstehen, warum wir diesen Schritt gehen und sie eventuell ihre Komfortzone verlassen müssen“, berichtete er. ElringKlinger will mit SAP S/4HANA mehr Standardisierung und Harmonisierung in der gesamten Lieferkette erreichen.

Der Hersteller von Automatisierungstechnologien ifm wiederum ermittelt derzeit die Effekte einer Digitalisierung mit SAP Digital Manufacturing Cloud im Rahmen eines Proof of Concept mit valantic. Markus Steiert, Abteilungsleiter für Betriebsmitteltechnologie bei ifm, erklärte: „Damit können wir bewerten, ob die Einführung die gewünschten Vorteile bringt: Mehrwerte für die Kunden und damit deutliche Umsatzsteigerungen.“

Gut aufgestellt für den Wandel

Erzielen lassen sich diese Mehrwerte durch erhöhte Agilität und Flexibilität dank SAP S/4HANA. Dass Unternehmen mit der ERP-Plattform auch für ein noch unbekanntes Business-Umfeld gut aufgestellt sind, betonte Rüdiger Hoffmann, Geschäftsführer von valantic: „Eine veränderungsfreundliche IT-Architektur ist in der Lage, auch aufkommende neue Anforderungen abzubilden“, erläuterte er und verwies zudem auf eine aktuelle Studie von valantic, wonach 95 Prozent der befragten Unternehmen auf SAP S/4HANA wechseln wollen. Karsten Ötschmann, Geschäftsführer und Partner bei valantic, riet zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Transformation, um nachhaltigen unternehmerischen Erfolg sicherzustellen: „Es gilt, erfolgreiche, wettbewerbsdifferenzierende Prozesse zu erhalten und diese mit innovativer Technologie zu optimieren, und in anderen Bereichen auf Standardprozesse, Best Practices und Automatisierung zu setzen. Die Kombination schafft den entscheidenden Business Impact.“

Jetzt Aufzeichnungen der Customer Focus Days SAP sichern

Sie haben die Customer Focus Days SAP 2022 verpasst, möchten aber vom Wissen und den Erfahrungen der Digitalisierungsexpert*innen profitieren? Dann fordern Sie einfach die Aufzeichnungen des Events an!

Aufzeichnungen sichern

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.