Back to top

Von der Digitalisierung des Fußballs bis zum Intelligent Enterprise: Das sind die visiondays 2020!

Bild von mehreren Personen auf einer Bühne, daneben ein Bild mit der Aufschrift

Update – 20. März 2020: Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie die visiondays 2020 auf den 18.-19. Januar 2021 in Hamburg verschoben wurden. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Am 25. und 26. März 2020 ist es wieder soweit! Dann nämlich lädt valantic inzwischen zum 30. Mal zu seinem alljährlich stattfindenden Digitalkongress, den visiondays 2020, ein. Unter dem Motto „Inspire your Future“ werden sich mehr als 200 Teilnehmer aus Industrie- und Mittelstandsunternehmen auf den Weg nach Hamburg machen und sich an zwei Tagen von den führenden Digitalexperten der Branche über die neuesten IT-Trends informieren lassen.

Dabei werden die Fragen, die hier an der Elbe diskutiert werden, das Panoptikum der aktuellen Digitaltrends widerspiegeln:

  • Welche Potenziale kann ich durch Industrie 4.0 und IoT-Anwendungen für mein Unternehmen erzielen?
  • Welchen Einfluss haben Künstliche Intelligenz und Cognitive Computing auf unsere Wettbewerbsfähigkeit?
  • Und welche Mehrwerte könnte uns die intelligente Nutzung von Big Data und Business Analytics bringen?

Diesen und vielen weiteren Fragen widmen sich die Gestalter und Visionäre der diesjährigen visiondays in Hamburg.

Vorträge und Keynotes an Tag 1 (25. März 2020)

Namhafte Speaker geben am ersten Kongresstag Digitalisierungs-Insights aus den verschiedensten Branchen und Bereichen. Wie steht es beispielsweise um die Digitalisierung im Deutschen Fußball? Dazu gibt Dr. Frank Biendara, Geschäftsführer des Deutschen Fußball Bundes (DFB), in seinem Eröffnungsvortrag interessante Einblicke.

Peter Andreas Döring, Abteilungsleiter IT der bonprix Handelsgesellschaft, macht in seiner Keynote zum „Agilen Handel(n)“ auf notwendige Veränderungen im Kunden und IT Management aufmerksam.

Wie steht es um Digitalprodukten in der Verlagswelt? Karsten Reichel, Head of Digital Distribution Systems, und Hajo Weinschenk, Stellvertretender Leiter DVS, beide bei Gruner + Jahr, beleuchten in ihrem Vortrag die Produktwelten klassischer Printmarken und stellen ein flexibles Master-Datamanagement mittels PimCore vor, das den Weg in die digitale Transformation erleichtern kann.

Eine zusätzliche Perspektive eröffnet Jan Heitmann mit seinem Keynote-Vortrag „Gedankengänge eines Pokerspielers“. Aus seiner jahrelangen Erfahrung als Profi-Pokerspieler weiß er, wie es ist, Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen und dabei Risiken abzuwägen. Poker ist laut Jan Heitmann ein „Mikrokosmos für optimale Entscheidungsfindung“. Kein Wunder also, dass Unternehmen sich bei dem Pokerspieler eine ganze Menge abschauen und von seinen Einsichten und Strategien profitieren können.

Ein Ausflug ins Darknet sensibilisiert für Sicherheitsfragen

Was genau ist eigentlich das Darknet? Schon einmal vom Deep Web gehört? Christian Frei kennt sich mit beidem sehr gut aus. Er ist Leiter des usd HeroLabs, dem Technologie- und Forschungszentrum der usd AG, in dem sich Sicherheitsexperten wie Security Analysten, Forensiker und Developer mit den Schwerpunkten Pentests, Code Reviews, digitale Forensik, Security Scans und Bug Bounty Services auseinandersetzen.

In seiner Vortragsreihe bei den diesjährigen visiondays wagt Christian Frei einen Ausflug in das ominöse Terrain des Darknet und Deep Web. Über die Frage „Wie kommt man eigentlich ins Darknet?“ gelangt er zu Themen wie Anonymisierung, dem Hidden Wiki und „kommerziellen“ Shops und sensibilisiert so für mögliche Sicherheitslücken sowie Herausforderungen rund um die digitale Sicherheit von Unternehmen.

Workshops an Tag 2 (26. März 2020)

Der zweite Veranstaltungstag bietet den Teilnehmern dann die Möglichkeit, sich in Hands-on Workshops wertvolle Tipps zu holen. Ausgewählte Experten klären Fragen rund um die Digitalisierungsprozesse in Unternehmen und stellen individuelle Lösungen sowie konkrete Produkte vor.

Prof. Dr. Michael Schulz von der NORDAKADEMIE und Daniel Badura, Senior Consultant bei valantic Business Analytics, präsentieren beispielsweise ein Standardvorgehensmodell für Data-Science-Projekte. Das Vorgehensmodell wurde innerhalb der letzten Monate in einer unternehmens- und hochschulübergreifenden Expertengruppe entwickelt und soll dabei helfen, Data-Science-Projekte strukturierter und unter Einbeziehung sämtlicher Interessensgruppen durchführen zu können.

Rüdiger Hofmann, Geschäftsführer, und Sebastian Rübbelke, Senior Manager, von LINKIT Consulting unterstützen im Workshop „Eine zukunftsfähige Roadmap für die Transformation Ihrer Finance-Funktion“ bei der Entwicklung strategischer Mehrjahres-Roadmaps für die Finance- und IT-Funktion mithilfe der ERP-Software SAP S/4HANA. Ziel dabei ist sowohl eine Automatisierung als auch das Schaffen von intelligenten Prozessen.

In den insgesamt sechs angebotenen Workshops spiegelt sich ein umfassendes Portfolio an Digitalisierungsthemen, sodass hier für jeden etwas dabei ist.

Jetzt anmelden zu den visiondays 2020

Die visiondays 2020 finden mitten im Herzen von St. Pauli, im Empire Riverside Hotel in Hamburg statt. Der Konferenztag am 25. März startet um 08:30 Uhr. Der zweite Konferenztag startet ab 10:00 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr.

Weitere Informationen zum Kongress und Tickets gibt es auf der Website der visiondays 2020. Vor, während und nach dem Event halten wir Sie außerdem unter dem Hashtag #visiondays20 auf dem Laufenden.

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.

Kommentare
Verfassen