Individuell zugeschnittene Softwarelösung für Elektrofachhändler expert

Adscape - a valantic company Product Information Management (PIM)
Marco Kahler
Facebook Twitter Xing Mail LinkedIn

EXPERT_TALK mit Herrn Torsten Lehnhoff, Expert

Heute dürfen wir Herrn Torsten Lehnhoff im EXPERT_TALK begrüßen. Herr Lehnhoff ist verantwortlich für automatisierte Medienproduktion sowie Gruppenleiter Marketing bei der expert Warenvertrieb GmbH in Langenhagen und steht uns zum Interview zur Verfügung.

Porträt von Torsten Lehnhoff, Gruppenleiter Marketing (Bereich der Produktion/Administration) bei expert SE
Torsten Lehnhoff ist bei der Firma expert SE im Marketing als Gruppenleiter verantwortlich für den Bereich der Produktion/Administration. Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Pelikan wechselte er zum Handelsunternehmen expert als Produktioner (Einkauf von Beilagen, Dekorationen etc.). Um seine stetig steigende Einkaufstätigkeit und wachsende Verantwortung gerecht zu werden, wurde Herrn Lehnhoff die Gesamtverantwortung der Produktion und Handlungsvollmacht übertragen. Aktuell leitet er ein Team mit 10 Mitarbeitern. Mit dieser Ernennung war auch eine neue zusätzliche Aufgabenstellung als Projektleiter verbunden, die Entwicklung und Implementierung einer IT gestützten Plattform für die gesamte Medienproduktion und Verwaltung.

Durch das Interview führt Sie Herr Axel Brandhorst von der ADSCAPE – a valantic company.

Brandhorst: Herr Lehnhoff, die Medienproduktion ist ein essentieller Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit, was hatte expert dazu bewogen, den Schritt in die automatisierte Medienproduktion zu gehen?

Lehnhoff: Zu expert gehören rund 200 selbständige Unternehmer, die an über 400 Standorten in ganz Deutschland Elektrofachgeschäfte und -fachmärkte betreiben. Unsere Stärken sind Service und Beratung – und das schon seit über 55 Jahren! Damit haben wir es auf Platz 2 der größten Elektrofachhändler in Deutschland geschafft.

Aufgrund der stark gestiegenen Beschaffungsprozesse war es 2010 an der Zeit, auf die Suche nach einer Optimierung und Automatisierung der bestehenden Medienproduktions- und Kommunikationsprozesse zwischen der expert-Zentrale und den expert-Händlern zu gehen. Damit wollten wir in der Zukunft eine noch höherwertige Betreuung unserer Händler durch Schnelligkeit und einfache Zusammenarbeit gewährleisten.

Brandhorst: Wenn man von der Automatisierung bestehender Prozesse spricht, gibt es die unterschiedlichsten Anbieter von Database Publishing (LINK) Lösungen. Wie beurteilen Sie das Angebot, auf Basis Ihrer Anforderungen?

Lehnhoff: Schnell mussten wir bei den Präsentationen der verschiedenen Software Anbieter feststellen, dass es Standard-Softwarelösungen für die unterschiedlichsten Marketing-Anforderungen gibt, die aber unseren gewünschten Produktionsprozessen nicht entsprachen. Was aber erst beim zweiten Hinsehen erkennbar wurde und bei einer falschen Entscheidung fatale Folgekosten hätte verursachen können.

Brandhorst: Können Sie mir ein Beispiel für Ihre unterschiedlichsten Anforderungen nennen?

Lehnhoff: Ja, wir haben aufgrund unserer Vielfalt von internen Produktionsprozessen und der medienabhängigen Produktdarstellungen, Anforderungen wie z.B. die überdurchschnittliche Anzahl von zu kombinierenden Produktvarianten, die unterschiedlichsten Datenquellen der Produktlieferanten, Produktabbildungen und Produktmarken – die keine, uns bekannte Standard-Software, ohne aufwendige Schnittstellen-Programmierung bedienen kann. Aufgrund unserer Händler-Struktur war es wichtig, eine Kombination zwischen Produktdatenmanagement mit automatisierter Medienproduktion und unserer Anforderungen an eine Agentursoftware (MRM (LINK)) zu erreichen. Beide Software Anforderungen sollten aus einem Guss für unsere Händler die Kommunikation innerhalb unserer gemeinsamen Marketingaufgaben vereinfachen und auch die Zeitabläufe um ein Vielfaches verkürzen.

Brandhorst: Wie haben Sie Ihre Anforderungen definiert und in welchem Zusammenhang standen dabei die Leistungen der Software-Produkte?

Lehnhoff: Unsere Anforderungen an die neuen Softwarelösungen sind definiert nach Automatisierungsgrad, Prozessbeschleunigung, Erreichbarkeit und einfache Handhabung. Dazu war eine Auswahl an Software-Funktionen erforderlich:

  1. PIM zur Bereitstellung von Produktinformationen.
  2. MAM/DAM zur Verwaltung von multimedialen Inhalten, wie z.B. Fotos, Bilder und Grafiken.
  3. MRM, zur Unterstützung der Organisation des Marketing-Teams, durch eine Vielzahl an Funktionen für unsere Marketingaktivitäten.
  4. Database-Publishing, webbasiert und perfekte Zusammenarbeit mit Adobe InDesign.

Brandhorst: Letztendlich haben Sie sich für die Software Suite NEOSEVEN entschieden, was hat den Ausschlag für diese Entscheidung gegeben?

Lehnhoff: Unsere Entscheidung für NEOSEVEN wurde getroffen aufgrund der Dynamik unserer situationsbezogenen expert Beschaffungsprozesse. Mit den Modulen NEOSEVEN PIM Base und NEOSEVEN Layouter konnten wir den Grundgedanken unseres Marketings, konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen unserer expert-Händler, umsetzen.

Brandhorst: Bedeutet das, dass expert sich für die richtige Software entschieden hat und alle Prozesse zur Zufriedenheit funktionieren?

Lehnhoff: Das Optimieren, Steuern und Managen unserer Produkte sowie Produktdaten war und ist ohne eine professionelle Software-Lösung, eine ressourcen-fressenden Herausforderung für unser Unternehmen. Aus diesem Grund werden immer neue Anforderungen an unsere Marketingabteilung und an die Software gestellt. Dabei stoßen wir immer wieder an Grenzen, wie bei jeder Software. Diese Software bietet einen hohen Grad der Automatisierung. Dadurch kann Publishing – gerade für unsere Händler – nicht nur zielgruppenspezifisch, sondern durch persönliche, orts- und situationsbedingte Werbeaussagen vom Händler selbst erzeugt werden. Somit kann ich sagen, es gibt keine dauerhafte Zufriedenheit, aber die Auswahl der Software – für unsere Anforderungen – war richtig.

Brandhorst: Herr Lehnhoff, vielen Dank für das offene und freundliche Interview.

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.