Die Zukunft in Echtzeit: valantic auf der SIBOS in London

valantic auf der SIBOS 2019 in London

Seit 1978 trifft sich einmal pro Jahr die Finanzwelt zur SIBOS (SWIFT International Banking Operations Seminar). Auch die Experten von valantic Financial Services Automation waren bei dem diesjährigen Event in der englischen Hauptstadt dabei. Die generelle Entwicklung der Zahlungs- und Transaktionslandschaft ist dabei der beste Beschleuniger für die Produkte von valantic. In diesem Jahr stand die Fachmesse besonders unter dem Motto des Kostendrucks und der zunehmenden Digitalisierung in der Finanzbranche. Hierbei spielte die Migration auf die neuen ISO 20022-Standards im Zahlungsverkehr eine besondere Rolle. Die aktuelle europäische Zinspolitik macht es Banken immer schwerer, kostendeckend zu arbeiten. Jede Optimierung von Prozessen ist daher wertvoll, um den Deckungsbeitrag zu erhöhen; der Druck zu mehr Effizienz wächst wie nie zuvor. Die Digitalisierung leistet hierbei einen wichtigen Anschub zur Automatisierung von Prozessen. „Einfluss darauf haben auch die veränderten Wünsche der Bankkunden, die nicht zuletzt durch die Digitalisierung in ihrem privatem Umfeld ähnliche Leistungen von ihren Banken verlangen“, sagt Dirk Vesper, Vice President Product Development bei valantic. 

Hinzu kommen die Wünsche der Kunden: „Neue Erwartungen der Kunden verändern, wie Banken mit ihren Kunden interagieren“, beschreibt Julie Harris von der Bank of America Merrill Lynch während der SIBOS 2019. Mit ihren Lösungen Real Time Payment Engine und FinCASE bietet valantic moderne und leistungsfähige Lösungen, um allen heutigen und zukünftigen Anforderungen aus dem Zahlungsverkehr, wie z. B. Instant Payments oder ISO 20022-Konformität, zu unterstützen. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt valantic Software für Zahlungsverkehr, Investmentbanking, Transaction Management sowie Electronic Trading und hat sich mit passgenauen Lösungen einen Namen gemacht. Mit zahlreichen erfolgreichen Projekten weltweit gehört valantic zu den führenden Entwicklern und Trendsettern der Bankendigitalisierung für den Ausbau von Open Banking, Automatisierung sowie die Vereinfachung von Geschäftsprozessen.

„Instant ist die Priorität, ein Markt folgt dem anderen“, beschreibt auch Anupam Sinha von der Citi. Instant wird das „New Normal“ sein, darüber ist sich die Fachwelt einig. Instant Payments erfordert eine maßgebliche Renovierung der IT-Infrastrukturen der Banken. Als zweites wichtiges Thema stand die ISO 20022-Norm auf dem Plan der Messe: „Open Banking und die ISO 20022 sind die Hebel des Wandels“, beschreibt es Sungmahn Seo von JP Morgan. Die Workflows nach der neuen Norm ergänzen ab November 2019 die bereits bestehenden SEPA-Regelungen, mit einer Übergangsregelung bis 2026 ist den Banken noch die Nutzung von MT-Protokollen erlaubt – darüber hinaus sind aber die ISO 20022-XML-Protokolle auch für Target- und SWIFT-Zahlungen endgültig verpflichtend. „Banken sind gut beraten, die ISO-Migration so schnell es geht mit einer weitreichenden Digitalisierungsstrategie voranzutreiben“, sagt Dirk Vesper von valantic. Zumal bereits ab November 2019 Banken bestimmte Prozesse für Reklamationen von SEPA-Zahlungen unterstützen müssen. valantic bietet dafür FinCASE, eine bewährte Lösung zur Bearbeitung von Exceptions und Investigations, die bereits ISO 20022-basierte Reklamationen unterstützt.

Der international verwendete ISO 20022-Standard unterstützt Formate, die um einiges flexibler sind als bestehende landes- und bankenspezifische Nachrichtenformate und bietet somit erhebliche Vorteile im Bereich der Prozessverarbeitung. So werden beispielsweise erweiterte Überweisungsinformationen angeboten und Verbesserungen bei der Bearbeitung von Reklamationen ermöglicht. Auch die Interoperabilität zwischen grenzüberschreitenden Zahlungen und inländischen Echtzeitzahlungen wird durch die Verwendung einer End-to-End-Zahlungsabwicklung erleichtert. Diese Migration wird durch FinCASE umfassend vorbereitet und für die anwendenden Institute deutlich erleichtert, zumal die Zukunftsfähigkeit langfristig gegeben ist. Die Wettbewerbsfähigkeit der Banken liegt in den Prozessen: Wer hier erfolgreich optimiert und damit gleichzeitig die Vorgaben erfüllt, arbeitet profitabler als der Wettbewerb.

Die Zukunft in Echtzeit: valantic auf der SIBOS in London

Interview: Dirk Vesper, Vice President Product Management, valantic

Nichts verpassen.
Blogartikel abonnieren.

Kommentare

Verfassen